Ferienhaus

Asturien im Norden Spaniens

Posted by admin on Juli 30, 2011
Reisen / Kommentare deaktiviert für Asturien im Norden Spaniens

Das Gebiet von Asturien im Norden Spaniens eine wichtige Rolle gespielt in der Entwicklung des heutigen Spaniens wie wir es kennen. Während der arabischen Besetzung Spaniens, das eine lange 800 Jahre dauerte, gelang es den Bereich zu bleiben, Christian und war der Punkt, von dem der Widerstand gegen die maurischen Besetzung begonnen und wurde beibehalten.

Einer der wichtigsten Städte ist Oviedo. Als Hauptstadt hat es eine breite Palette von interessanten Gebäuden und Architektur zu sehen, dass spiegelt den Bereichen Geschichte. Die eindrucksvolle gotische Kathedrale ist einen Besuch wert, ebenso wie die vielen kleineren Sakralbauten in der Region. Der bekannte Küstenstadt Gijon ist auch ein schöner Ort, um zu sehen. Trotz der zunehmenden Industrialisierung, die Hafengebiete behalten ihren Charme.

Die umliegenden Binnenland bieten einen atemberaubenden Naturkulisse, malerische Dörfer und beruhigend Flussmündungen. Auf Ihrem Weg nach Llanes Sie in der Lage, die Binnen-Ansichten sowie die Wellen auf die Küste von der Hauptstraße zu sehen. Es gibt eine Reihe von schönen Fischerdörfer in der Gegend, wo Sie eine köstliche Meeresfrüchte Mahlzeit für einen günstigen Preis bekommen kann. Erhöhte touristischen Aktivitäten auf dem Gebiet hat dafür gesorgt, dass die lokale Gemeinde hat eine beträchtliche Summe in die Modernisierung und Entwicklung der Einrichtungen in den größeren Gebieten investiert, und das schließt auch die wunderschönen Strände. Die Stadt Llanes bietet auch eine schöne alte Zeit mit Eigenschaften und Funktionen, darunter die Kirche Santa Maria.

Wenn Sie in der Antike und der frühen Bewohner dieser Region interessiert sind, sollten Sie Ribadesella, die wie viele andere Städte, hat sauberen Sand, ein umfangreiches Gewerbegebiet in der Stadt und einige sehr interessante Geschichte Kopf. Besuchen Sie auch einige der lokalen Flussmündungen, wenn Sie in der Gegend sind – die Villaviciosan ist man besonders charmant mit Obstbäumen.

Keine Reise in die Region wäre ohne einen Stopp in Gijon abgeschlossen sein. Es hat einen großen kommerziellen Präsenz in der Region, aber auch einige lokale, älter und charmante Funktionen, einschließlich der Hafengegend. Es ist auch ein beliebtes Touristenziel in den wärmeren Monaten. Die Altstadt ist besonders malerisch, so lohnt es sich, ein paar Stunden erkunden, bevor wir dann auf die saubere San Lorenzo Sand für ein erfrischendes Bad im Meer. Die Altstadt kann sich der brillante Revillagigedo Palace.

Es gibt viel mehr in der Region zu sehen, und es sollte mit dem Auto über ein paar Wochen entdeckt zu werden, wenn möglich. Die Mischung aus altem Charme und Tradition mit modernen Kommerz sicherzustellen, dass es für jeden etwas in Asturien, und seine weniger als einige der großen Resorts auf der Süd-und Ostküste von Spanien überfüllt.

Club Villamar bietet Hunderte von Meilen von schönen Stränden, reiche kulturelle Geschichte und ferienhaus spanien ist die bei weitem beliebteste Urlaubsziel, besuchen Sie einfach ferienwohnung Lloret de Mar und Ferienhaus Pineda de März.

Tags:

Familienurlaub auf der Insel Mön

Posted by admin on Mai 12, 2011
Reisen / Kommentare deaktiviert für Familienurlaub auf der Insel Mön

In Dänemark boomt der Tourismus, denn dieses kleine Königreich hat eine Menge zu bieten. So verfügt es wegen seiner vielen Inseln und den zahlreichen zerklüfteten Buchten über die erstaunliche Küstenlänge von mehr als 7300 Kilometer. Daher ist es für einen Urlaub am Meer geradezu prädestiniert. Außerdem fallen die Niederschläge angesichts seiner Lage zwischen zwei Meeren sehr moderat aus. Die Temperaturen sind entsprechend dem Seeklima recht ausgeglichen, die Winter fallen durch den Einfluss des Golfstromes recht mild aus. Das Land ist geradezu ideal für einen Familienurlaub, denn die Dänen sind sehr kinderfreundlich und die langen Strände laden groß und klein zum Plantschen und Spielen ein. Daneben gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die für Familien mit Kindern geeignet sind und auch viele Museen haben ihre Ausstellungen auf Kinder ausgerichtet.

Besonders attraktiv und beliebt sind Urlaube auf einer der Inseln. Von den insgesamt gut 1400 großen und kleinen Inseln tragen 443 einen eigenen Namen, 72 von ihnen sind auch bewohnt, eine davon ist die Insel Mön. Diese Insel liegt in der dänischen Ostsee und ist 218 Quadratkilometer groß. Sie gilt als eine der schönsten Inseln in der dänischen Südsee und das Angebot an Ferienunterkünften ist entsprechend groß, so dass sich für jeden Geldbeutel ein passendes Urlaubsdomizil finden lässt. Besonders beliebt bei Familien sind in Dänemark Ferienhäuser bzw. Feriehuse, die alle an entsprechend attraktiven Stränden liegen. Die Insel Mön ist hat eine Vielzahl an vorzeitlichen Denkmälern zu bieten, wie z.B. die 119 Hünengräber, von denen einige Megalithanlagen besonders herausragen, so das Grønjægers Høj. Eine andere Sehenswürdigkeit, die auch Kindern gefällt ist der Märchenwald Ulvshale, der im Norden von Mön liegt. Ebenfalls sehenswert: Die Kalkmalereien in den Kirchen von Keldby, Fanefjord und Elmelunde, die um das Jahr 1400 entstanden sind und natürlich nicht zu vergessen, die berühmten Kreidefelsen von Möns Klint. Feinste Sandstrände, ein strahlend blaues Meer und die lichtgrünen Wälder machen den Urlaub für Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien gleichermaßen attraktiv.

Tags: ,

Ferienhäuser Nerja mit Unterschieden

Posted by admin on März 29, 2011
Reisen / Kommentare deaktiviert für Ferienhäuser Nerja mit Unterschieden

Das Internet bietet viele Angebote für Ferienhäuser Nerja. Hier aber sind auch viele Unterschiede zwischen den einzelnen Häusern zu erkennen. Natürlich muss man schauen, welches der Ferienhäuser Nerja für den eigenen Urlaub am geeignetsten ist und den eigenen Bedürfnissen entspricht. Man kann sich beispielsweise für ein Haus mit 3 Zimmern entscheiden, dass über eine Gartenanlage und einen Pool verfügt, außerdem direkt am Meer liegt. Weiterhin gibt es Ferienhäuser Nerja, die komplett eingerichtet sind und in einer komfortablen Wohnanlage liegen. Auch hier ist ein Pool zu finden, der allerdings für die Gemeinschaftsnutzung zur Verfügung steht. Solche Ferienhäuser Nerja können nur wenige Kilometer vom Strand entfernt liegen. Auch sind in dieser Region Ferienhäuser Nerja zu finden, die als Landhäuser gestaltet sind, einen wunderbare Umgebung, sowie einen Panoramablick aufs Meer und die Gebirge bieten. Solche Häuser verfügen in der Regel über einen eigenen Pool.
Wer sich mehr für den andalusischen Stil interessiert, der wird auch Ferienhäuser Nerja finden, die einen gemütlichen, rustikalen und andalusischen Stil mit ihrer Einrichtung widerspiegeln. Ferienhäuser Nerja gibt es auch als Penthaus in Hanglagen, die einen 180 Grad Meeresblick und eine sonnige Südterrasse bieten. Mit einer Pool-Oase wird man es sich hier richtig gut gehen lassen können.
Natürlich gibt es auch Ferienhäuser, die sehr einfach ausgestattet sind, aber dennoch ein angenehmes Wohnen während des Urlaubs ermöglichen. Solche Häuser sind dann natürlich auch günstig zu mieten. Selbst für Rollstuhlfahrer gibt es hier geeignete Häuser. Diese sind dann behindertengerecht gebaut, was natürlich vielen sehr gut gefällt.
Möchte man Ferienhäuser Nerja mieten, um einen Urlaub hier verbringen zu können, sollte man sich die verschiedenen Häuser und deren Ausstattungen im Internet anschauen. Man wird sicherlich fündig werden und einen tollen Urlaub auf Nerja verbringen können.
Ferienhäuser Nerja müssen nicht teuer sein, wenn man sich für den richtigen Anbieter entscheidet, sich die Unterschiede der Häuser ansieht und seine Bedürfnisse genau überlegt.

Tags: , , ,

Ein modernes Märchen vom ökologischen Urlaubsort

Posted by admin on Januar 27, 2011
Reisen / Kommentare deaktiviert für Ein modernes Märchen vom ökologischen Urlaubsort

Es klingt wie ein schönes und modernes, zugleich aber völlig unrealistisches Märchen. Eine wunderschöne Insel. Abgelegen, aber doch recht gut zu erreichen. Ideal für Urlauber, aber nicht überlaufen. All dies sagt man von El Hierro, der kleinsten Kanarischen Insel. Was hat diese Insel für eine steile Karriere hinter sich. Im Jahre 2002 erklärte die UNESCO El Hierro zum Weltkulturerbe, als mittlerweile dritte Kanarische Insel. Inzwischen existieren konkrete Pläne für ein ehrgeiziges und einzigartiges Projekt. El Hierro soll die erste Insel auf der ganzen Welt werden, die einzig und allein mit erneuerbaren Energien versorgt wird. Damit wäre El Hierro im ökologischen Sinne die Umkehrung der künstlichen Sandinseln vor Dubai.

Es mag noch ein weiter Weg bis dahin sein, doch allein die Tatsache, dass dieses Projekt ernsthaft in Angriff genommen wird, ist ein Sieg für nachhaltigen Umgang mit der Erde. Auch der Tourismus auf El Hierro greift nicht nach den Sternen, die schmucke Luxushotels ordinieren, sondern konzentriert sich auf umweltschonenden Wander- und Individualtourismus. Der Tourismus ähnelt daher dem der Insel La Palma. Ebenso wie auf La Palma Ferienwohnungen wichtiger sind als Hotels, sind auch auf El Hierro Ferienhäuser der erste Anlaufpunkt für Inselgäste. So widersprüchlich es klingen mag, El Hierro und La Palma profitieren von touristisch gesehen ungünstigen Startbedingungen. Die Kapazitäten beider Inseln sind recht begrenzt, zudem fehlt es ihnen an den primären Requisiten gut frequentierter Urlaubsorte: Badestrände und viel Platz. So kam es erst gar nicht dazu, dass El Hierro und La Palma für den Massentourismus entdeckt und aufbereitet wurden. Sie sind bis heute Urlaubsziel weniger, dafür anspruchsvoller Urlauber, die verantwortungsbewusst mit ihrer Umgebung umgehen. Das macht die beiden Inseln, insbesondere aber El Hierro zu einem leuchtenden Beispiel für modernen, umweltbewussten und nachhaltigen Tourismus, der nichts vom klischeebeladenen Einsiedlerurlaub weltfremder Ökofreaks gemeinsam hat. Sicherlich kann man dies auch als Vorbild für andere Regionen sehen.

Tags: , , , , ,

Die Mallorca Finca als alternative Unterkunft

Posted by admin on November 04, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Die Mallorca Finca als alternative Unterkunft

Viele Urlauber möchten den Mallorcaaufenthalt immer wieder anders und damit abwechslungsreich gestalten. Ein einfacher Strandurlaub ist manchen dabei einfach zu wenig. Mallorca hat ja auch noch andere Seiten. Beispielsweise die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Eine Mallorca Finca zu mieten ist dabei eine gute Entscheidung. Schließlich ist niemand so an feste Essenszeiten gebunden, die im Hotel zu erwarten sind. Einen Badeurlaub immer wieder durch Ausflüge zu unterbrechen, garantiert, dass keine Langeweile aufkommt. Dies gilt vor allem auch für Familien mit Kindern. Den Kids immer wieder etwas anderes zu bieten, ist meist unumgänglich um keine Unzufriedenheit aufkommen zu lassen.

Mallorca überzeugt auch im Hinblick auf die kleinen Dörfer im Landesinneren der Insel. Hierher zieht es noch nicht so viele Touristen wie an die Strände. Und so ist es durchaus möglich, das andere Mallorca zu finden. Romantisch und nicht überlaufen. Ein Ferienhaus Mallorca hat also zahlreiche Vorteile zu bieten. Auch einen Abend gemütlich auf der Terrasse zu verbringen gehört dazu. Wie immer man auch die Ferien auf Mallorca gestalten mag, der erste wird in aller Regel nicht der letzte Besuch der Baleareninsel gewesen sein. Dabei lohnt sich der Aufenthalt zu allen Jahreszeiten. Vor allem jedoch im Frühling, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht, sind lange Spaziergänge oder Wanderungen zu empfehlen. Selbst eine Radtour ist möglich. Mallorca hat zahlreiche Facetten, die es nur zu entdecken gilt. Der Ruf als pure Partyinsel ist überholt. Heute ist die Insel immer wieder auch Ziel älterer Menschen, die hier die Ruhe und vor allem ein besonders angenehmes Klima schätzen.

Tags: ,

Die Toskana-ihre schönsten Städte

Posted by admin on Oktober 15, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Die Toskana-ihre schönsten Städte

Die Toskana war schon zu Zeiten des alten Goethe ein beliebtes Reiseziel. Traumhafte Landschaften und gutes Essen. Machen wir eine kleine Städtereise und erkunden die wichtigsten Städte der Region.

Die absoluten Traumstädte sind Lucca, Pisa, Florenz und Siena. Pisa ist bekannt für seinen schiefen Turm, der immer noch schief da steht. Beginnen wir in Lucca. Sie liegt im Norden der Toskana und ist die Hauptstadt der Provinz Lucca. Im Mittelalter war sie eine bedeutende Handelstadt, besonders im Bereich der Textilindustrie. Besonders die im 15 Jahrhundert angefertigten Befestigungsanlagen waren in ganz Italien berühmt. Lucca kann man als klein, aber sehr fein bezeichnen und wenn man romantische Städte liebt, ist diese Stadt ein Muss. Im historischen Zentrum sind noch die alten Straßenverläufe zu erkennen und die Kirchen Kathedrale San Martino, Chiesa di San Michele in Foro, Chiesa di San Frediano muss man besucht haben.

Weiter geht es Richtung Süden, nach Pisa. Der schiefe Turm (im Italienischen wird er Campanile genannt) ist der Tourismusmagnet in Italien überhaupt. Aber nicht nur das gibt es in Pisa zusehen. Wenn Sie durch die Straßen laufen, werden Sie merken, dass man etwas weiter ab vom schiefen Turm ganz in Ruhe durch die Gassen wandeln kann. Pisa wird somit touristisch unterschätzt. Wer lieber keinen Massentourismus mag, sollte sich nach dem obligatorischen Foto des Turms absetzen und durch die Gässchen wandeln und lieber die Kirchen und Plätze besuchen wie z. B. Piazza dei Miracoli (Platz der Wunder) oder aber die historischen Viertel San Martino, Santa Maria, San Francesco und Sant’Antonio.

Für die Kunstliebhaber geht es jetzt weiter östlich nach Florenz. Florenz steht für Kunst und Kultur des 14. und 15. Jahrhunderts. In Florenz wurden in dieser Zeit die bekanntesten Kunstwerke von Donatello, Botticelli; Michelangelo, Machiavelli, Leonardo da Vinci, Galileo Galilei geschaffen. Auch hier muss der Florenzliebhaber durch die Straßen wandeln und auf den Platz Piazza della Signoria. Hier wurde Dante ins Exil geschickt und wurden Schmuck und Musikinstrumente im Fegefeuer der Eitelkeiten verbrannt, außerdem ist hier der bekannte Neptunbrunnen zu sehen.

Zu guter letzt geht es nach Siena. Sie gilt als eine der schönsten Städte Italiens und ist immer in Konkurrenz zu Florenz und ihre Altstadt ist seit 1996 UNESCO Weltkulturerbe. Hier gibt es den Dom zu sehen, der innen aus schwarzem und weißem Marmor besteht. Weiter muss man den Palazzo Pubblico besichtigen.

Unterkünfte findet man außerhalb der Saison sehr leicht. Kommen Sie mit nach Italien, in die Toskana!

Tags: , , , ,

Ferienwohnung an der Nordsee

Posted by admin on Oktober 14, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Ferienwohnung an der Nordsee

Die Fahrt nach Nordfriesland lohnt sich immer. Auch wenn der Verkehr um Hamburg grundsätzlich nur zäh voran kommt, spätestens hinter Elmshorn oder Itzehoe, wenn einen die Schilder schon auf Heide und Husum vorbereiten, ist man nur noch froh, durch diese tolle, absolut flache Landschaft zu fahren. Der Blick ist frei bis zum Horizont. Die Windmühlen stören überhaupt nicht und die Kühe erst recht nicht. Die vielen mit Reet gedeckten Bauernhäuser lassen die Insassen des Fahrzeugs regelmäßig ins Schwärmen kommen. Hier könnte man auch mal Urlaub machen!, denkt man spontan, aber dann treibt einen die Sehnsucht nach dem Meer. Das muss einfach in der Nähe sein.

Am Liebsten natürlich in einer Ferienwohnung am Nordsee Strand und nicht am Wattenmeer. Das ist zwar auch sehr reizvoll, aber erst in zweiter Linie. Zu allererst will man die geballte Nordsee-Power und die hat man am Festland nur in St. Peter Ording und auf den nordfriesischen Inseln, die zum offenen Meer Strände haben. Da ist Sylt natürlich einzigartig und liegt mit seinem über 30 Kilometer langen Strand ganz vorne in der Gunst der Nordsee-Fans. Aber auch auf Amrum und Föhr kann man prima am Strand spazieren und dabei die Wellen beobachten. Baden und Herumtoben ist hier natürlich ausdrücklich erlaubt und genau das, weshalb man an die Nordsee fährt. Die Sonne scheint, aber eine steife Brise jagt uns das Haar ums Gesicht. Mit einem passenden Stirnband ist man für diesen Fall gut gerüstet. In den Boutiquen hinterm Deich und an der Strandpromenade bekommt man sie – in den typischen friesischen Blau-Tönen und mit Streifen. Damit ausgerüstet, wird der Blick wieder frei und man kann sich ganz dem Nordsee-Strand-Panorama widmen. Einfach tief durchatmen und ruhig mal die Augen schließen – das entspannt, zumal man sicher sein kann, dass dies kein Traum ist. Und wenn doch, dann hat man von Nordfriesland geträumt – was gibt’s Schöneres?

Tags: , , , ,

Finca mieten und Mallorca entdecken

Posted by admin on September 27, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Finca mieten und Mallorca entdecken

Den hektischen Alltag, der teilweise doch sehr an den Nerven zerren kann, für einige Zeit zu vergessen, ist wohl nirgendwo anders so schnell realisierbar wie auf Mallorca. Die Baleareninsel überzeugt dabei durch ihre Vielfältigkeit. Nicht nur Sport kann dort zum Ausgleich betrieben werden, auch lange Wanderungen durch die herrliche Natur werden gern unternommen. Damit man sich einmal nicht nach vorgegebenen Essenzeiten, wie sie im Hotel Standard sind, richten zu müssen, empfiehlt sich der Aufenthalt in einer Mallorca Finca. Diese lässt sich sehr leicht auch online buchen und verspricht, zu einem wirklich erholsamen Urlaub beizutragen. Hier findet sich der Massentourismus einmal nicht in seiner herkömmlichen Form. Mallorca hat eben mehr zu bieten, als Party und Spaß. Kleine malerisch gelegene Dörfer laden dazu ein, das andere Mallorca kennen zu lernen.

Ob man sich für einen Badeurlaub entscheidet oder doch lieber auch kulturell gesehen etwas erleben möchte, spielt auf Mallorca keine Rolle. Hier ist alles möglich. Gerade dann, wenn man ein Ferienhaus Mallorca gemietet hat, ist es durchaus machbar, das eine mit dem anderen zu verbinden. Man ist eben flexibel. Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann dies auch auf Mallorca tun. Wer lieber wandert, findet auch dafür die besten Voraussetzungen. Die Hauptstadt der Insel eignet sich hervorragend für einen Tagesausflug, der vielleicht auch bis in die Nacht hineingeht. Schließlich ist das interessante Nachtleben der pulsierenden Stadt weithin bekannt. Nicht nur Singles und Alleinreisende finden hier schnell Kontakt. Auch Familien mit Kindern haben Mallorca längst für sich entdeckt. Natürlich ist es nicht zuletzt das angenehme Wetter, das Touristen aus vielen Ländern auf die Insel zieht.

Gaby Lange

gablang1@aol.com

Tags: , ,

Fuerteventura und La Gomera – So verschieden können die Kanaren sein

Posted by admin on August 05, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Fuerteventura und La Gomera – So verschieden können die Kanaren sein

Fuerteventura und La Gomera sind zwei der sieben Kanarischen Hauptinseln. Fuerteventura ist dabei mit 1660 Quadratkilometer Fläche die zweitgrößte, La Gomera mit 370 Quadratkilometern die zweitkleinste der Inseln. Doch nicht nur in der Größe unterscheiden sich die beiden Inseln. La Gomera hat eine fast kreisrunde Form, während Fuerteventura besonders lang gestreckt ist. In Nord-Südrichtung erstreckt sich Fuerteventura über eine Länge von knapp 100 Kilometern, an der breitesten Stelle misst sie aber gerade mal 31 Kilometer. Die schmalste Stelle, der Istmo de la Pared mit nur fünf Kilometer Breite, gliedert die Insel wie durch eine Wespentaille in zwei Teile. Fuerteventura ist geradezu ein Paradies für Sonnenanbeter, denn hier gebt es etwa 300 Sonnentage im Jahr. Die Insel ist ausgesprochen trocken und die Vegetation nicht sehr ausgeprägt.

Endlos lange Sandstrände, zerklüftete Steilküsten, wüstenartige Dünenlandschaften, kahle Berghängen und Hügelketten und weitflächige Steinwüsten bieten einen faszinierenden Hintergrund für die wenige Flora, die sich genau diesen klimatischen Bedingungen angepasst hat. Gelber Ginster, wunderschöner Strandflieder und jede Menge verschiedene Flechtenarten bringen Farbe in die karge Landschaft. Vor allem gedeihen hier Kakteen gut, besonders im Hinterland. Fuerteventura ist ein sehr beliebtes Urlaubsland für Strandurlauber und ideal für Familien mit kleinen Kindern. Der hier ständig wehende Wind sorgt auch im Sommer für angenehm milde Temperaturen. Ideale nterkunft für Familien ist neben einer Hotelanlage eine Fuerteventura Ferienwohnung, die es in unterschiedlichsten Ausstattungen gibt. La Gomera ist eine ausgesprochen grüne Insel und besonders beliebt bei Naturliebhabern und Wanderurlaubern. Eine der landschaftlichen Sehenswürdigkeiten ist der Nationalpark Garajonay mit seinem immergrünen Lorbeerwald und dem Nebelurwald, dem Bosque El Cedro, mit baumhohen Erikagewächsen. Daneben prägen spektakuläre Schluchten und imposante Steilhänge das Landschaftsbild. Berühmt ist auch die weltweit nur hier existierenden Pfeifsprache der Einheimischen: „El Silbo“. Wer hier Urlaub macht, dem seien die attraktiven Ferienhäuser La Gomera ans Herz gelegt, die es in preisgünstiger, gemütlicher und / oder komfortabler Ausstattung gibt, am Meer, in ruhiger Lage und / oder nahe des Nationalparks, so das jeder sein Lieblingshaus finden kann.

Tags: , , , , ,

Nordsee Urlaubsplanung

Posted by admin on Juli 18, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Nordsee Urlaubsplanung

Je früher die Urlaubsplanung beginnt, desto wahrscheinlicher wird es sein, eine passende Unterkunft zu finden und das gewünschte Ferienobjekt auch tatsächlich buchen zu können. Denn gerade für Kurzentschlossene ist es beispielsweise in der Sommersaison an der Nordsee kaum noch möglich, die passende Unterkunft ausfindig zu machen. Die Folge: Man ist auf Restkapazitäten und Kompromisse bei der Nordsee Ferienwohnung oder dem Ferienhaus angewiesen.

Im Vorfeld einer jeden Planung muss das Ziel feststehen. Steht das Ziel noch nicht fest, gilt es ein Anforderungsprofil an den Urlaubsort an der Nordsee zu erstellen und Vergleiche auf entsprechenden Themen-Reiseportalen wie z.B. Nordseewolf.de durchzuführen. Ein Anforderungsprofil kann hinsichtlich von Freizeitangeboten, Familieneinrichtungen, Infrastruktur und dem kulinarischen Angebot erstellt werden.

Reisende Eltern stellen an den Urlaubsort besondere Ansprüche. Freizeitangebote für die Kleinen vor Ort, ein Kinderspielhaus für schlechtes Wetter und das Spaßbad sollten nicht fehlen. Viele Gemeinden bieten zusätzlich auch eine Kinderbetreuung an, damit Eltern auch mal den einen oder anderen Ausflug alleine machen können. Die Frage was man vom Urlaubsort in punkto Infrastruktur erwartet sollte geklärt werden. Viele Angebote bieten Top Unterkünfte in exklusiven Lagen an, wenn der Weg zum nächsten Supermarkt oder dem Bäcker zu viel Zeit in Anspruch nimmt, kann dies als unbefriedigend empfunden werden. Auch die Anreise ist vor allem von der verkehrstechnischen Situation vor Ort abhängig. Sind die Orte der Nordseeküste stets gut erreichbar, ist die Anreise auf eine Nordseeinsel nicht immer einfach. Autoreisende können eigene Fahrzeuge nicht auf eine der zahlreichen autofreien Nordseeinseln mitnehmen und müssen diese auf dem Festland stehen lassen. Wer viel Gepäck dabei und kleine Kinder hat, für den mag dies als Problem gesehen werden. Im Gegenzug werden die Eltern aber auch die Inseln ohne Auto schätzen, wenn Sie sich nicht um den Verkehr auf der Insel sonderlich viel Gedanken machen müssen. Selbstverpflger müssen sich um das gastronomische Angebot weniger Gedanken machen. Für den, für den die kulinarischen Genüsse mit zum Urlaub gehören, sollte die Größe des Ortes oder die Nähe eines größeren Ortes nicht außer acht gelassen werden.

Steht das Ziel fest, kann eine Buchung vorgenommen werden. Je früher, desto besser. Erfahrungsgemäß sollte die Buchung spätestens ein ¾ Jahr bis ½ Jahr vorm eigentlichen Urlaub erfolgen.

Tags: , , , , , , , , , , ,