Ferienhäuser

Nordsee Urlaubsplanung

Posted by admin on März 16, 2019
Reisen / Kommentare deaktiviert für Nordsee Urlaubsplanung

Je früher die Urlaubsplanung beginnt, desto wahrscheinlicher wird es sein, eine passende Unterkunft zu finden und das gewünschte Ferienobjekt auch tatsächlich buchen zu können. Denn gerade für Kurzentschlossene ist es beispielsweise in der Sommersaison an der Nordsee kaum noch möglich, die passende Unterkunft ausfindig zu machen. Die Folge: Man ist auf Restkapazitäten und Kompromisse bei der Nordsee Ferienwohnung oder dem Ferienhaus angewiesen.

Im Vorfeld einer jeden Planung muss das Ziel feststehen. Steht das Ziel noch nicht fest, gilt es ein Anforderungsprofil an den Urlaubsort an der Nordsee zu erstellen und Vergleiche auf entsprechenden Themen-Reiseportalen wie z.B. Nordseewolf.de durchzuführen. Ein Anforderungsprofil kann hinsichtlich von Freizeitangeboten, Familieneinrichtungen, Infrastruktur und dem kulinarischen Angebot erstellt werden.

Reisende Eltern stellen an den Urlaubsort besondere Ansprüche. Freizeitangebote für die Kleinen vor Ort, ein Kinderspielhaus für schlechtes Wetter und das Spaßbad sollten nicht fehlen. Viele Gemeinden bieten zusätzlich auch eine Kinderbetreuung an, damit Eltern auch mal den einen oder anderen Ausflug alleine machen können. Die Frage was man vom Urlaubsort in punkto Infrastruktur erwartet sollte geklärt werden. Viele Angebote bieten Top Unterkünfte in exklusiven Lagen an, wenn der Weg zum nächsten Supermarkt oder dem Bäcker zu viel Zeit in Anspruch nimmt, kann dies als unbefriedigend empfunden werden. Auch die Anreise ist vor allem von der verkehrstechnischen Situation vor Ort abhängig. Sind die Orte der Nordseeküste stets gut erreichbar, ist die Anreise auf eine Nordseeinsel nicht immer einfach. Autoreisende können eigene Fahrzeuge nicht auf eine der zahlreichen autofreien Nordseeinseln mitnehmen und müssen diese auf dem Festland stehen lassen. Wer viel Gepäck dabei und kleine Kinder hat, für den mag dies als Problem gesehen werden. Im Gegenzug werden die Eltern aber auch die Inseln ohne Auto schätzen, wenn Sie sich nicht um den Verkehr auf der Insel sonderlich viel Gedanken machen müssen. Selbstverpflger müssen sich um das gastronomische Angebot weniger Gedanken machen. Für den, für den die kulinarischen Genüsse mit zum Urlaub gehören, sollte die Größe des Ortes oder die Nähe eines größeren Ortes nicht außer acht gelassen werden.

Steht das Ziel fest, kann eine Buchung vorgenommen werden. Je früher, desto besser. Erfahrungsgemäß sollte die Buchung spätestens ein ¾ Jahr bis ½ Jahr vorm eigentlichen Urlaub erfolgen.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Borkum ist nicht nur aber auch für Familien ein Urlaubsparadies

Posted by admin on März 13, 2019
Reisen / Kommentare deaktiviert für Borkum ist nicht nur aber auch für Familien ein Urlaubsparadies

Borkum, die größte der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln, gehört mit Teilen der Insel und dem angrenzenden Watt zum Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“. Das Wattenmeer ist ein ganz besonderer Lebensraum, den es zu schützen gilt. In ihm leben Tiere und Pflanzen, die genau diesem Lebensraum angepasst sind und die teilweise auch nur an dieser einen Stelle vorkommen. Das Watt hat sich dadurch gebildet, dass die Nordsee ungewöhnlich flach ist, das heißt, der Meeresboden fällt auf einen Kilometer teilweise nur wenige Zentimeter ab. Zweimal täglich wird es von der Flut überspült, die Sand, Ton und Schluff bzw. Silt (das sind unverfestigte klastische Sedimente und Sedimentgesteine) ablagert. Ein besonders typischer Wattbewohner ist der Wattwurm und vor allem für Kinder ist eine Wattwanderung ein Riesenspaß. Als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad verfügt Borkum nicht nur über ein attraktives Seebad, sondern auch über zahlreiche Kureinrichtungen, die mit einem Urlaub verbunden werden können.

Eine Fülle von Veranstaltungen, die das ganze Jahr über laufen, haben für jeden Geschmack etwas zu bieten, so dass es einem Urlauber zu keiner Jahreszeit langweilig werden muss. Dazu gehören auch Veranstaltungen für Kinder, wie zum Beispiel Schwimmkurse für die ganz Kleinen. Die vogelkundlichen Entdeckungen sind dann wieder etwas für die ganze Familie. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen auch der „Alte Leuchtturm“, ein 45 Meter hoher, rechteckiger Turm, der das älteste Gebäude der Insel ist, und gleichzeitig ihr Wahrzeichen. Er dient heute als Aussichtsturm. Die beiden anderen Leuchttürme sind noch immer im Betrieb, wobei der kleinere, rotweiße Leuchtturm den Beinamen „der Elektrische“ erhielt, weil er der erste Leuchtturm in Deutschland war, der für den elektrischen Betrieb gebaut wurde. Weitere Attraktionen sind das Museumsschiff „Feuerschiff Borkum-Riff“ und das Nordseeaquarium. Für sportlich Aktive gibt es ein buntes Sportangebot. So kann man beispielsweise auf ca. 125 Kilometer ausgebauten Wegen, die sehr gut markiert sind, Borkum zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Vor allem das Beach Walking macht auch Kindern viel Spaß. Außerdem kann man Segeln, Surfen und Windsurfen, Beachvolleyball und Beachsoccer spielen, sich im Kitesurfen, Buggykiting, Strandsegeln oder Drachenfliegen versuchen und schließlich gibt es da noch das „Gezeitenland – Wasser & Wellness“ mit dem FlowRider: die erste Indoor-Surfanlage in Norddeutschland. Die ostfriesische Küche verwöhnt den Gaumen mit leckeren Meeresfrüchten frisch vom Fang. Die praktischen Unterkünfte und komfortablen Ferienwohnungen in Borkum runden das Urlaubsfeeling angemessen ab. Im Zeitalter des Internets lässt sich die Suche nach einem Domizil und das Buchen bequem online durchführen.

Tags: , , , , , , , , ,

Märchenhafte Ferien in Blavand

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Märchenhafte Ferien in Blavand

Die Ortschaft Blavand an der Westküste Jütlands hat nur knapp 200 Einwohner. Dass sie bei Touristen überhaupt bekannt ist, hat sie dem fast 40 Kilometern langen Badestrand zu verdanken, der zu den besten Badestränden des Landes gerechnet wird. Hier befindet sich daher auch Dänemarks größtes Erholungsgebiet und Blavand liegt mittendrin in diesem „Märchenland“, wie die Landschaft früher einmal genannt wurde. Zu Recht. Denn die ganze Umgebung ist märchenhaft. Dieser breite, weiße Sandstrand Hvidbjerg ist geradezu ideal für alle Arten von Strandaktivitäten, vom Sandburgen bauen bis zum Schwimmen, vor allem auch zum Windsurfen. Außerdem befinden sich hier mit Dünen, Wäldern und Heide-Arealen von besonderer landschaftlicher Bedeutung, große Naturschutzgebiete, die mit ihren gekennzeichneten Naturpfaden zu entspannenden Spaziergängen und Wanderungen einladen. Und hier befindet sich auch der westlichste Punkt von ganz Dänemark: Blavanshuk. Ein Besuch von Blavanshuk ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Das dominierende Gebäude ist der Leuchtturm von Blavandshuk, der mit seiner Höhe von 39 Metern das ganze umliegende Dünengebiet überragt und einen tollen Blick auf das Riff im Westen, sowie auf die Ferienorte Vejers im Norden und Skallingen und Esbjerg im Süden bietet. Vogelfreunde haben hier die besten Möglichkeiten, Vögel zu beobachten, denn die Artenvielfalt ist, was Vögel betrifft, besonders groß und abwechslungsreich. Im Herbst ist dieses Gebiet zusätzlich Ziel vieler Arten von Zugvögeln. Am Strand sind das ganze Jahr über Bernsteinsammler unterwegs. Blavand selbst ist Tag und Nacht eine lebhafte aber auch gemütliche Stadt, die durch ihre Familienfreundlichkeit auffällt. Für den Urlauber bieten die unzähligen Geschäfte, Straßenrestaurants, Cafés und Pubs eine willkommene Abwechslung. Besondere Attraktionen sind die Bernsteinschleiferei, die Glasbläserei und Töpferei, die Kerzenfabrik sowie der Mini-Zoo und einige interessante Museen. Wer sich hier in einem attraktiven Ferienhaus Dänemark einmietet, macht seinen Urlaub zu einem märchenhaften Erlebnis, denn die meisten Ferienhäuser in Blavand liegen in besonders ruhiger und naturschöner Umgebung, aber dicht genug an der Stadt, um die zahlreichen Aktivitätsangebote bequem annehmen zu können.

Tags: , , , , , , , , , ,

Erholungsreisen zur der Insel Rügen – die bekanntesten Urlaubsorte

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Erholungsreisen zur der Insel Rügen – die bekanntesten Urlaubsorte

Die Insel Rügen lockt seit jeher mit herrlichen Ferienorten, wobei der Besucher die Qual der Wahl zwischen kleinen Gemeinden mit Fischerdorf-Romantik und mondänen Seebädern hat. Das Freizeitangebot ist überall gut. Kultur wird man eher in den Städten finden, Nähe zur Natur in den kleinen Dörfern, wobei sich gerade auf Rügen beides nicht ausschließt.

Ruhe und Erholung zwischen Schilf-gedeckten Ferienhäusern – das ist Baabe

Auf der Halbinsel Mönchgut befindet sich Baabe, ein beschauliches Ostseebad. Wer an dieser Stelle seine Ferien genießen darf, den erwarten Ruhe und Erholung. Die Baupläne zur Erweiterung der Gemeinde stammen aus dem Jahr 1913. In dieser Tradition wird auch heute geplant und gebaut.

Neben alten Häusern im bekannten Bäderstil findet man zünftige, mit Schilf gedeckte Ferienhäuser. Im Hafen legen im Verlauf der warmen Jahreszeit viele Segelschiffe an, was immer für einen beschaulichen Hafenspaziergang spricht. Eine Visite im Mönchguter Küstenfischermuseum bringt dem Touristen Geschichte und Handwerk der Fischerei näher.

Wie die Bezeichnung „Ostseebad“ sagt, hat sich der Ort Baabe dem Kur- und Therapiebetrieb gewidmet. Bewegungsbäder, Massagen, Saunen und jede Menge weitere medizinisch-therapeutische Anwendungen sind neben der guten Seelufteine Labung für Leib und Seele. Zum Wandern geht man in die nahe Heide.

Nicht zuletzt Sportliche kommen an dieser Stelle in keinster Weise zu kurz: Neben ausgiebigen Spaziergängen und Entdeckungstouren kann man in Baabe fabelhaft Tretboot fahren, surfen, Segeln, fischen oder Strandvolleyball spielen. Das Letztere zieht vor allem die Jugendliche an.

Familien finden in Baabe ein wahres Ferienparadies vor, sind die Jüngsten doch durch die dortigen Kiefern vor der riskanten Sonneneinstrahlung gut gefeit Außerdem ermöglicht der schöne Strand mit dem flach abfallenden Wasser ein relativ gefahrloses Baden und Plantschen für die Kinder. Den Erwachsenen werden entlang der Strandpromenade viele Cafés und Restaurants zum Schwelgen und Genießen offeriert.

Das elegante Ostseebad Binz – für Reisende mit Anspruch

An der Ostküste der Insel Rügen liegt das Ostsee-Bad Binz im Bereich Prorer Wiek und Schmachter See. Heutzutage ist es das größte Seebad der Ostseeinsel.

Die Gemeinde ist ein renommierter Kur-Ort, der dank des milden Reizklimas wie auch der zahlreichen Sonnenstunden ein begehrter Urlaubsort für Jung und Alt ist. Im Besonderen Familien mit Kindern, aber sogar Menschen mit Atemerkrankungen bekommen in Binz Erholung und Entspannung.

Zur Gemeinde Binz gehört der Ort Prora, der sich rund 5 Kilometer weiter befindet. Hier ist das längste Gebäude der Welt zu bewundern, die nie in Gänze fertig gestellte Kraft-durch-Freude-Ferienanlage aus Nazi-Zeiten, welche nun ein Museum birgt.

Von Interesse – nicht nur für Familien mit Kindern und Jugendlichen – ist ein Abstecher zu den Feuersteinfeldern mitten im Forst, zwischen Binz nach Sassnitz. Ebenso zu empfehlen ist wie erwartet der weite Sandstrand in und um Binz herum.

Touristen, die es nach Binz zieht, stoßen auf etliche Ferienunterkünfte, die sogar die höchsten Ansprüche erfüllen. So ist beispielsweise ein erstklassig ausgestattetes Ferienhaus mit Sauna, Mikrowelle, Kaminofen, Internet-Anschluss, TV-Gerät und Schwimmbassin keineswegs außergewöhnlich.

Dranske – Urlaubsparadies auf  Wittow

Dranske, die größte Ortschaft auf der Halbinsel Wittow, befindet sich in deren südwestlichen Teil und liegt zwischen der Ostsee sowie dem Wieker Bodden. Diese besteht aus einigen Stadtvierteln, zu denen auch der Ort gleichen Namens zählt.

Das im nord-westlichen Teil der Insel gelegene frühere Fischerdorf Dranske ist ein ausgesprochen ruhiger und friedvoller Platz. Ein Strand und die Boddenküste laden zum Ausspannen und Spazierengehen ein.

Wer Denkmäler sucht, der wird an diesem Ort nicht enttäuscht werden. Neben einer attraktiven Landschaft findet der Urlauber bspw. im Ortsteil Kuhle an der Nordspitze des Wieker Boddens das älteste Gasthaus der Insel, den „Schifferkrug“, aus dem 15. Jahrhundert. Ebenso ist ein Besuch des Marinehistorischen- und Heimatmuseums zu empfehlen.

Äußerst interessant ist eine geführte Tour durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Sportbegeisterte finden in diesem Landstrich Möglichkeiten zum Radfahren, Reiten, Segeln, Wandern und Angeln. Junge und jung Gebliebene bereisen Dranske im Mai, wenn hier die Veranstaltung zum Deutschen Windsurfcup mit multinationalen Teilnehmern stattfindet.

Ostsee-Bad Göhren – Reisedestination für einen familienfreundlichen Erholungsurlaub

Der Badeort Göhren liegt im Südteil der Insel Rügen. Gleich 2 Sandstrände kann das Seebad den Urlaubern bieten: den Nordstrand mit Kurpromenade und den Südstrand. Ersterer ist der eigentliche Badestrand.

Die Sehenswürdigkeiten Göhrens sind Zeugen aus vergangenen Zeiten. Zunächst zu nennen ist der Buskam, Deutschlands größter Findling. Er ragt rund einen Meter aus dem Wasser . Nichtsdestoweniger auch die Mönchguter Museen, das Drachenhaus und natürlich die 270 Meter lange Seebrücke sind einige der Attraktionen, die man gesehen haben muss. Des Weiteren lässt es sich herrlich über die Bernsteinpromenade umherbummeln.

Wander-Freunde zieht es in die Baaber Heide oder nach Lobbe. Die Ortschaft bietet Entdeckungstouren oder eine Fledermausnacht an. Hiermit werden besonders Familien mit Kindern und Jugendlichen angelockt.

Göhren hat als einziger Ort der Ostseeinsel die Ehrung „familienfreundlicher Urlaub“ errungen. Das beruht nicht nur auf den kinderfreundlichen Badestrand mit feinem Sand sowie flachem Wassereinstieg. Ebenso eine Vielzahl Spiel- sowie Erlebnisangebote führten dazu.

Urlaub mit Hund auf Rügen

Rügen ist für den Erholungsurlaub mit Hund eines der beliebtesten Urlaubsziele der letzten Jahre geworden. Urlaub mit dem Hund auf der Insel Rügen bietet nicht nur für den Menschen sondern gleichfalls für den Hund ein rundum besonderes Urlaubserlebnis. An kaum einem anderen Ort findet man so viele Wander-Wege in reizendster Naturlandschaft wie hier auf Rügen. Dabei wird die Verbindung Hund-Mensch unterstützt durch die reichhaltigen Angebote an hundefreundlichen Ferienhäusern. Zu einer der beliebtesten Gegenden von Hundehaltern gehört die Halbinsel Mönchgut.

Aber auch das Ostseebad Thiessow, das gleich über 3 Badestrände verfügt, ermöglicht den Hunden und ihren Besitzern einen unvergesslichen Urlaub mit dem Hund auf Rügen. Dazu tragen nicht zuletzt der Naturstrand sowie der extra angelegte Hunde-Strand bei.

Tags: , , , ,

Bornholm die Un-Dänische

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Bornholm die Un-Dänische

Bornholm ist eine dänische Insel in der Ostsee, die aber gut 135 Kilometer vom dänischen Festland entfernt ist. Sie liegt viel näher an Schwedens Küste (ca. 35 Kilometer) und sogar näher an Deutschland. Bis zum Kap Arkona auf Rügen sind es in der Tat nur etwa 90 Kilometer. In dieser geografischen Lage hat sich ein ganz eigener Schlag Menschen entwickelt. „Die Bornholmer weichen von der dänischen Norm ab“, sagen die anderen Dänen ohne es ihnen wirklich Übel zu nehmen. Wegen der geografischen Nähe zu Schweden schimpft man sie auch schon mal „Reserveschweden“. Aber das ist Erstens nicht wirklich böse gemeint, die Dänen sind ein tolerantes Volk und Zweitens ficht das die Bornholmer überhaupt nicht an. Sie sind einfach stolz auf ihre Eigenständigkeit und kokettieren gerne mit der Abweichung von der sogenannten dänischen Norm. Für die Urlauber, die hier jedes Jahr in Scharen die Insel bevölkern ist diese Diskussion völlig irrelevant, sie lieben dieses, als Sonneninsel gepriesene Eiland. Für Sonnenanbeter ist Bornholm tatsächlich eine Top Adresse – mit etwa 2060 Sonnenstunden im Jahr, liegt sie im Vergleich zum übrigen Dänemark mit ca. 1869 Sonnenstunden erheblich über der dänischen Norm. Das liegt an der geografischen Lage – über der relativ kleinen Insel bilden sich nur wenige Wolken. Bornholm ist ein beliebtes Reiseziel für den Urlaub zu Zweit in Dänemark, das liegt sicher auch an dem „sonnigen Gemüt“ der Insel, aber die meisten Paare, die hier ihren Urlaub verbringen wollen, suchen Ruhe, stille Plätze und unverstellte Natur. Und die finden sie hier in idealer Weise. Obwohl auch kulturell hier Einiges geboten wird und zu den 44.000 Einwohnern jährlich noch mehr als eine halbe Million Urlauber auf die Insel fahren, lässt sich hier entspannt Urlaub machen. Unterkünfte sind kein Problem. Wer z.B. unter Ferienhäuser Dänemark sucht, wird eine stattliche Zahl wunderhübscher Häuser auf Bornholm finden. An der 158 Kilometer langen Küste gibt es außerordentlich viele Häuser mit einem freien Blick aufs Meer. Das eigenwillige Bornholm vereint auf seinen 587,5 km2 alle Landschaften, die man in Skandinavien vorfindet. Sandstrände, Granitfelsen, Buchenwälder und Heideflächen. Und wem die Natur nicht so wichtig ist, dem sei das bunte Treiben in der Hauptstadt Ronne oder den beiden Städtchen Hasle und Allinge empfohlen. Vom 6.-12. Juli 2009 findet auf Bornholm sogar ein renommiertes Jazz Festival statt – das „Allinge Jazz Festival“ Und das bedeutet 1 Woche lang 30 bis 35 Konzerte von europäischen Top Bands und der Eintritt ist frei! Das gibt’s bei keinem vergleichbaren Jazz-Festival in Dänemark. So ist Bornholm.

Tags: , , , ,

Bornholm die östlichste Insel Dänemarks

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Bornholm die östlichste Insel Dänemarks

Wer würde auf die Idee kommen, Urlaub in Dänemark zu machen, um einen Wasserfall zu sehen? Und doch ist das möglich. Die Insel Bornholm, mitten in der Ostsee gelegen, bietet sogar einen, der mehr als zwanzig Meter hoch ist! Das ist allerdings bei Weitem nicht der einzige Grund, warum man dieser Insel einmal einen Besuch abstatten sollte. Sie liegt weiter östlich als jeder andere Teil Dänemarks, nicht weit von der deutschen Insel Rügen und noch näher an Schweden. Insgesamt weist sie eine Küstenlänge von fast 160 Kilometern auf. Der größte Teil davon ist allerdings von Steilklippen bestimmt, doch im Südosten, rund um den Urlaubsort Dueodde, finden sich auch herrliche, ausgedehnte Sandstände, die im Sommer zum Baden einladen und im Herbst zu endlosen Spaziergängen mit Blick auf das dann windgepeitschte, raue Meer. Hier finden sich auch Dünen und Kiefernwälder, wie man sie von anderen dänischen Ferienorten her kennt. Das Landesinnere wartet hingegen mit für Dänemark eher untypischen, weiten Laubwäldern und beeindruckenden Schluchten auf, vereinzelt auch mit Heidelandschaft. Letztere findet sich allerdings mehr an der Nordküste der Insel. Wer sich für die Vergangenheit interessiert, der findet auf Bornholm zahlreiche Hünengräber, Steinkreise und andere Überbleibsel der Megalithkultur. Aus dem Mittelalter ist sogar eine wichtige Burgruine übriggeblieben, die (oder sprachlich richtiger eigentlich das) Hammershus. Aber auch die üblichen Freizeitvergnügen von Dänemark-Touristen, etwa das Reiten, das Einkaufen von frisch gefangenem Fisch oder das Shopping in den Einkaufstraßen der kleinen Städte, sind auf Bornholm natürlich problemlos möglich. Ein kleiner Wermutstropfen ist sicher, dass Ferienhäuser in Dänemark , insbesondere auf Bornholm, aufgrund der hohen Nachfrage nicht gerade billig sind. Wer jedoch einmal die „Sonneninsel“ in der Ostsee mit ihrem im Sommer beinahe mediterran anmutenden Klima, den wunderbaren Sandstränden, den unzähligen Kunsthandwerkern und den kleinen Räuchereien besucht hat, der wird trotz etwas höherer Preise immer wieder nach Bornholm zurückkommen.

Tags: , , , , , , , ,

Sonniges Land

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Sonniges Land

Warum fahren so viele Deutsche jedes Jahr zu unseren dänischen Nachbarn um dort ihre Ferien zu verbringen? Je nördlicher je kälter, könnte man denken, aber das stimmt nicht immer – in Dänemark herrscht ein gemäßigtes Klima mit einer großen Anzahl an Sonnenstunden pro Jahr. Wer die deutsche Nordseeküste kennt und dort regelmäßig Urlaub macht, weiß wie mäßig hier die Chancen auf gutes Sommerwetter sind. Das entspringt nicht nur einer gefühlten „Schiet-Wetter“-Depression sondern lässt sich sehr gut auch mit Zahlen untermauern. Die deutsche Nordseeküste sieht durchschnittlich nur etwa 1600 Stunden im Jahr die Sonne. An den dänischen Küsten sind es über 1800 Stunden und auf der Ostsee-Insel Bornholm sogar über 2000. Dazu kommt das stets sonnige Gemüt der Dänen und ihre Gastfreundlichkeit. Es ist ein sehr eigenwilliges und selbstbewusstes Volk, dass es nicht nötig hat, sich für ausländische Touristen zu verbiegen. Sie sind tatsächlich so offen und tolerant, wie sie sich geben. Ein weiterer Pluspunkt für die deutschen Touristen sind die Ferienhäuser in Dänemark. Sie sind mit Abstand die beliebteste Ferienunterkunft in diesem Land, egal ob Einzelreisende, Pärchen oder Familien. Und egal wohin es die Urlauber treibt, an die sanften Strände der dänische Ostsee oder die wilde Nordseeküste im Westen mit ihren herrlichen breiten Sandstränden. Ferienhäuser stehen an den schönsten Stellen und bieten nicht nur ein behagliches Zuhause sondern häufig auch eine unglaubliche Perspektive auf das Umland. Diese Häuser zu finden und anzumieten war früher sicher immer umständlich, aber mit der Fortentwicklung des Internets ist es die reine Freude, sich hier in die Welt der dänischen Ferienhäuser einzuklinken. Selbst ehemalige Geheimtipps, wie der kleine Ort Blaavand an der Westspitze Jütlands, der zwar nur 200 Einwohner zählt, aber über eine riesige Anzahl Ferienunterkünfte verfügt, bietet seine Häuser über die simple Suchfunktion „Ferienhäuser Blaavand“ an. Blaavand ist im Übrigen nicht umsonst ein echter Tipp, denn der 40 Kilometer lange breite Sandstrand sucht Seinesgleichen und ist einer der beliebtesten Badestrände in Dänemark.

Tags: , , , , ,

Den passenden Urlaubsflug finden

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Den passenden Urlaubsflug finden

Die Kutsche war vor längerer Zeit das Transportmittel, wenn man sich überhaupt leisten konnte zu verreisen. Beschwernisse gab es in diesem Zusammenhang wirklich genug. Und diese Reisen währten wirklich lange und sie waren außerdem auch sehr gefährlich. Wenn man frühere Berichte solcher Reisen liest, weiß man, wie es früher zugegangen ist.

Die 1950-er ließen uns mobiler werden. Italien was das Reiseziel vieler vollgepackter Kleinautos. Dieses Urlaubsziel war das erste, das bei den deutschen Urlaubern wirklich begehrt war. Es war einfach ein Muss, einmal da in Urlaub gewesen sein. Es „dehnte“ sich alles am Strand aus, sobald man angekommen war. Oft war man zum Zelten auf Reisen, denn Hotels fand man nicht viele und sie waren meist sehr kostspielig. Zuerst gab es den Urlaub in Deutschland, dann folgte Italien und dann war aber auch Spanien und das damalige Jugoslawien ein Reiseziel. Man war ja schon glücklich, wenn man endlich einmal irgend etwas Neues sehen konnte. Wenn auch die Fahrt selbst kein bloßes Vergnügen gewesen ist. Ein voll gepackter Kleinwagen war nämlich kein wirklich komfortables Transportmittel.

Glücklicherweise haben sich die Zeiten heutzutage doch verändert. Denn der Flieger hat sich im Laufe der Zeit von einem exklusiven Transportmittel für Wohlhabende zum Tourismus-Verkehrsmittel entwickelt. Diese Tendenz hält auch in Zukunft an. Das ist letztendlich die Konsequenz, da das Fliegen ständig billiger wurde. Und das eröffnet dem Urlaubsreisenden völlig neue Gesichtspunkte. Man sucht heute zumindest eine von den gut bekannten Urlaubsinseln, also Mallorca oder aber eine von den Inseln der Kanaren, als beliebtes Reiseziel aus. Diese Inseln waren dann auch die ersten, welche von den deutschen Urlaubern mit dem Flieger „entdeckt“ wurden.

Das bedeutet auch kein Problem mehr. Heute benutzt man das Flugzeug und ist in sehr kurzer Zeit dort, wo man den Urlaub machen möchte, damals musste man zuerst endlose Reisen in Kauf nehmen. Was man heutzutage mit dieser bequemen und schnellen Art des Reisens leicht erreichen kann, sind Urlaubsziele, von denen man früher nur träumte. Vor rund fünfzig Jahren hat sich keiner zu träumen gewagt, dass man heute einfach auf eine Insel in der Karibik, in die Südsee oder nach Fern-Ost oder Amerika in den Urlaub fliegt. Ist das damals überhaupt zu zahlen gewesen? das Flugzeug besteigt man heutzutage um ganz einfach seinen Urlaub in der Dominikanischen Republik, auf den Malediven oder an irgend welchen anderen Traumzielen machen zu können. Und das völlig ohne Probleme und natürlich sicher, ohne irgendwelche mühsamen Reisen. Schließlich ist der Flieger nachgewiesenermaßen das wirklich sicherste, existierende Verkehrsmittel. Es gibt also tatsächlich keinesfalls einen Grund nervös zu sein, falls es in einen Fernurlaub gehen soll. Ist man mit einer guten Fluggesellschaft unterwegs, kann man sich so sicher wie auch in Abrahams Schoß fühlen. Es ist keinerlei Grund zu erkennen, weshalb man sich vor der Flugreise ängstigen sollte.

Auch für denjenigen existiert ein sehr großes Angebot an Flügen, der statt der üblichen pauschalen Reise einen individuellen Urlaub machen möchte. Möchte jemand eine kurze Einkaufs-Tour in die USA oder auch nach England machen, so ist das ebenfalls kein Problem. Überall offeriert man kostengünstige Flüge an. Man sollte nur bei Sonder-Angeboten auf die oft versteckten Flug-Nebenkosten achten. Da bei Billig Fluegen die Plätze sehr beschränkt sind, muss man rechtzeitig nicht nur planen sondern auch buchen.

Wo bekommt man für seinen Wunschurlaub oder zum „Shopping“ einen Flug?

Alle verfügbaren Angebote finden Sie in jeder Reiseagentur oder auch bei den speziellen Webseiten im Cyberspace. Ferienziele in alle Länder der Welt.

Kaum jemand wird heute noch in nahe gelegene Länder mit seinem Fahrzeug fahren. Hinaus in die weite Ferne, da zieht es uns hin. Es ist die ganze Erde, die wir kennen lernen wollen, die Industrie und Handel schon längst erobert haben.

Tags: , , , , ,

Mittelmeer-Urlaub in Kroatien

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Mittelmeer-Urlaub in Kroatien

Viele Liebhaber des Mittelmeers, die die Lebensart und die Kultur ihrer Anrainer sehr schätzen, haben seit der politischen Öffnung nach Osten ein neues Reiseziel entdecken gelernt. Kroatien im ehemaligen Jugoslawien. Diese Region war zwar auch schon in den 70 er und 80 er Jahren ein angesagtes Reiseziel, aber für Westdeutsche war es etwas aufwändiger einen solchen Urlaub zu organisieren. Gewiss, es gab auch schon vor 40 Jahren Feriendörfer und Ferienhäuser in Kroatien, doch viele Touristen scheuten aus grundsätzlichen politischen Erwägungen eine Reise in den kommunistischen Ostblock, der generell auch nur mit Visa zu besuchen war. Individualreisen waren damals kaum möglich, die ganze Reise und Urlaubsabwicklung lag in der Hand eines Reiseveranstalters, der auch die entsprechenden Hotels, Bungalows oder Ferienwohnungen vermittelte und auch gleich für die Visa-Beantragung Sorge trug. Wer die alten Kataloge aus der Zeit studiert, findet die gleichen reizvollen Gegenden an der Küste und im Hinterland der Adria wie heute. Auch damals schon beeindruckten die alten Küstenstädte wie Split oder Dubrovnik die westlichen Besucher mit ihrem intensiven mediterranen Flair und der temperamentvollen Herzlichkeit ihrer Bewohner. Auch wenn das Wasser der Adria damals an manchen Stellen eher einer Kloake glich, denn einem natürlichen Gewässer, so hat es die meisten Touristen nicht davon abgehalten sich in diese schöne naturreiche Gegend zu begeben. Die herrlichen Strände an der dalmatinischen Küste sind nach wie vor das Filetstück des kroatischen Tourismus. Heute ist das Wasser der Adria aber kristallklar und lockt Wassersportler jeglicher Couleur. Die vielen großen und kleinen Inseln, die hier der Küste vorgelagert sind verführen viele Segler nicht nur zum Kreuzen, sondern auch zu ausgedehnten Landgängen. Nicht alle Inseln sind bewohnt, aber die meisten schon und dort lässt sich hervorragend Urlaub machen. Heute, 20 Jahre nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Ostblocks, muss man auch kein Reisebüro mehr einschalten um dort ein Ferienbungalow zu bekommen. Wer als Individualreisender die dalmatinische Küste besuchen will, der kommt schon mit der Suchmaschinen-Eingabe „Ferienwohnungen Dalmatien“ an die richtige Stelle. Und nur ein paar Klicks weiter kann er die ganze Vielfalt der Angebote anschauen und auch buchen. Einfacher geht’s kaum.

Tags: , , , , ,

Die Kanaren – Europa in Afrika

Posted by admin on
Reisen / Kommentare deaktiviert für Die Kanaren – Europa in Afrika

Die Kanarischen Inseln gehören zu den schönsten Urlaubszielen in Europa. Wobei sie geographisch gesehen eigentlich eher zu Afrika gehören, liegen sie doch nur wenige hundert Kilometer westlich der Küste Marokkos, weit ab vom spanischen Festland. Aber da die Spanier sich nun einmal im ausgehenden Mittelalter beziehungsweise der beginnenden Neuzeit fleißig als Entdecker und nicht zuletzt auch als Eroberer betätigt haben und infolge ihrer Eroberungswut von den Ureinwohnern der Kanaren – den Guanchen – nicht mehr viel übrig geblieben ist, gehören die Inseln heute zu Spanien und damit zur Europäischen Union. Aber ob nun Afrika oder Europa – wer einmal hier war, hat meistens sein Herz an die Kanaren verloren und kommt gerne immer wieder. Uneinigkeit besteht höchstens darüber, welche der sieben Hauptinseln nun die schönste ist – Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, La Gomera oder El Hierro. Aber eigentlich gilt hier ein ganz einfaches Prinzip: Da die Kanaren überall schön sind, verlieben sich die meisten Touristen in eben jenen Ort auf den Inseln, den sie zuerst kennen lernen. Das kann zum Beispiel ein bekanntes Touristenzentrum auf Gran Canaria wie Playa del Inglés oder ein kleiner Ort wie Puerto de la Cruz an der Nordseite Teneriffas sein. Dabei haben es die weniger bekannten Orte heute leichter als vor einigen Jahrzehnten. Dank Internet kann sich jeder, der zum ersten Mal auf die Kanarischen Inseln fliegen möchte, von zuhause aus ganz in Ruhe informieren, und zwar leichter und gründlicher, als das früher mit Katalogen oder im Reisebüro möglich war. Man muss nur einmal „Ferienhäuser Teneriffa“ oder „Ferienhaus Puerto de la Cruz“ in eine Suchmaschine eingeben, um sich davon zu überzeugen. Man wird mit Angeboten geradezu erschlagen. Da bleibt nur die Qual der Wahl – doch wie gesagt: Eigentlich ist es ganz egal, für welchen Ort man sich entscheidet. Hauptsache, man sieht sich die Kanarischen Inseln überhaupt mal an. Alles andere kommt dann von selbst.

Tags: , , , ,