England

Die freie Zeit nach dem Abitur mit einer Sprachreise überbrücken

Posted by admin on August 21, 2011
Bildung / Kommentare deaktiviert für Die freie Zeit nach dem Abitur mit einer Sprachreise überbrücken

Wer nach dem Abitur noch einige Zeit bis zum Beginn des Studiums oder der Ausbildung überbrücken muss, sollte diesen Zeitraum nutzen um seinem Lebenslauf den letzten Schliff zu verpassen. Dazu eignen sich Auslandsaufenthalte besonders gut.

Sprachreisen in etwa führen den Abiturienten in ein fremdes Land, wo er nicht nur seine Sprachkenntnisse verbessert, sondern auch eine ganz neue Kultur kennen lernt. Hier findet man nach dem Abitur die ideale Mischung aus Freizeit und Lernen. Geeignet also für diejenigen, die unmittelbar nach Beenden der Schulzeit erst einmal die Welt entdecken, dabei das Lernen jedoch nicht vollständig vernachlässigen möchten. Während einer Sprachreise wird ein Teil des Tages – in der Regel der Vormittag – dem Sprachunterricht gewidmet. Hier lernt der Sprachschüler in einer angenehmen Gruppengröße die Landessprache, bzw. vertieft seine bereits vorhandenen Kenntnisse.

Der Rest des Tages steht für Freizeitaktivitäten unterschiedlichster Art zur Verfügung. In der Regel bieten die einzelnen Sprachschulen ein ausgedehntes und abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Dieses hat für jeden etwas zu bieten: Von Sightseeing über Outdoor-Aktivitäten bis zu unterhaltsamen Abendveranstaltungen ist alles dabei. In der Freizeit nach dem Sprachkurs kann man auch die neuen Sprachkenntnisse direkt ausprobieren und vertiefen. Ob im Umgang mit den neuen Freunden aus aller Welt, mit der Gastfamilie oder mit anderen Einheimischen – Gelegenheit zum praktischen Gebrauch der Landessprache gibt es mehr als genug.

Wer sich mit einer Sprachreise gezielt auf das spätere Studium oder den Beruf vorbereiten will, sollte sich genau überlegen, welche Fremdsprachenkenntnisse später einmal von ihm gefordert sein werden. Sprachreisen nach England in etwa sind bei Abiturienten sehr beliebt. Schließlich ist Englisch nach wie vor die Weltsprache Nummer eins, mit der man sich rund um den Globus verständigen kann. Dementsprechend häufig werden auch von den Arbeitgebern mindestens gute, wenn nicht sogar verhandlungssichere Englischkenntnisse gefordert. Wer kurz nach dem Abitur seine Sprachkenntnisse noch einmal auffrischen und vertiefen möchte, ist auf einer Sprachreise genau richtig aufgehoben.

Tags: ,

Oxford – Die Universitätsstadt Englands

Posted by admin on August 13, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Oxford – Die Universitätsstadt Englands

Was man mit der Themse in Verbindung bringt, ist meist London, die Hauptstadt Englands. Doch an dem langen Fluss liegt noch eine weitere, weltweit bekannte Stadt, nämlich Oxford. Die Universität des Ortes ist eine der besten auf dem ganzen Erdball und so bietet es sich bei einem solchen Standard natürlich an, einen Sprachkurs in Oxford zu absolvieren.

Worauf man dabei auf keinen Fall verzichten sollte ist ein Besuch in der ehrwürdigen Bildungseinrichtung, die als älteste der Englischsprachigen Welt gilt. Mit den spitzen Türmen thront sie über der Stadt und zieht so nicht nur Studenten, sondern auch jede Menge Touristen an. Durch die vielen spitzen Türme in der Stadt und vor allem an der Universität wird Oxford auch die „City of dreaming Spires“, also „Stadt der träumenden Kirchtürme“ genannt. Bei der herausragenden Architektur der Universität wundert es zudem nicht, dass sie als Vorbild für die Hogwarts Schule in Harry Potter gedient hat.

Natürlich hat die Stadt noch mehr zu bieten. Spannender als in einer Bibliothek geht es beim Ghost Walk zu. Hier wird man von einem authentisch kostümierten Führer durch das alte Oxford geleitet und zum gruseln gebracht. Lebhaft ist es vor allem auf dem, 1774 zum ersten Mal durchgeführten, Covered Market, wo zwischen den vielen Ständen eine einzigartige Atmosphäre herrscht. Das ist natürlich die perfekte Gelegenheit um die, bei einer Sprachreise in Oxford gemachten, Kenntnisse beim Feilschen einzusetzen.

In den Museen der Stadt gibt es dann wieder etwas für den kulturellen Genuss. Sei es im Museum of Oxford, das sich mit der Geschichte der Stadt beschäftigt, oder dem Ashmolean Museum, das als eines der weltweit führenden Museen überhaupt gilt. Auch der Botanische Garten der Universität lädt zum flanieren ein und wer dann noch mehr Entspannung braucht, der sollte sich von einem der Gondoliere über die seichten Flüsse schiffen lassen.

Da die Stadt alleine schon wegen der Universität für hohen Bildungsstandard steht, bieten Unternehmen, wie Kolumbus Sprachreisen ihre Dienste auch hier an. Bei einem Sprachkurs in Oxford kann man nicht nur Englisch lernen, sondern auch Kultur und Alltag des Britischen Lebens kennenlernen.

Tags: , , , , , ,

Brighton – Das London am Meer

Posted by admin on August 09, 2010
Reisen / Kommentare deaktiviert für Brighton – Das London am Meer

An der Südküste Englands liegt Brighton, Partystadt und Freidenker – Metropole des Königreiches. Wer mal die ungezwungene, junge Seite des Landes erleben will, ist hier genau richtig. Künstler, Mode und ein Jahrmarkt mitten auf dem Wasser locken jährlich Massen an Touristen an. Auch Sprachreisen nach Brighton steuern ihren Teil dazu bei.

„London By The Sea“, wie der Ort auch genannt wird, hat neben dem größten und bekanntesten Seebad Englands auch noch jede Menge weiterer Attraktionen im Angebot. Eine der exotischsten ist wahrscheinlich der Royal Pavillon. Dieser Königspalast scheint auf den ersten Blick gar nicht nach England zu passen. Sein Äußeres besticht vor allem durch typische Charakterzüge Indischer Baukunst, wohingegen das Innere im edlen chinesischen Stil gehalten ist.

Auch der Brighton Pier scheint eher aus Santa Monica zu stammen. Schon wenn man an der Caféreichen Strandpromenade entlang läuft, sieht man von weitem den Pier und die vielen Fahrgeschäfte darauf. Spielhallen, Karussells und Achterbahnen, damit zieht die Attraktion ihre zahlreichen Besucher an.

Außerdem bietet die Stadt ideale Einkaufsmöglichkeiten. Entweder man geht in eines der großen Kaufhäuser am Marina, dem ehemaligen Hafen, oder man besucht eines der vielen kleinen Geschäfte in denen alles etwas persönlicher ist. Durch die Offenheit und Freundlichkeit der Einwohner bietet sich eine Sprachreise nach Brighton an. Dabei kann man nicht nur English lernen, sondern man taucht direkt in Alltag und Kultur der Stadt ein.

Kultur gibt es zudem auch noch in den vielen Museen und Theatern zu sehen. Im Brighton Museum und der dazugehörigen Kunstgalerie gibt es Kunstschätze soweit das Auge reicht. Im Mai findet hier zudem das zweitgrößte Kunstfestival ganz Englands statt. Dank dieser vielseitigen Angebote bieten Unternehmen, wie Kolumbus Sprachreisen auch Kurse in der Stadt an. Neben der Sprachschule in Brighton bietet das Unternehmen auch noch viele weitere auf der ganzen Welt an.

Tags: , , , , , ,

England Sprachferien mit Sonnenfaktor

Posted by admin on Juni 09, 2010
Bildung / Kommentare deaktiviert für England Sprachferien mit Sonnenfaktor

10 Kilometer feinster Strand, ideale Surfbedingungen und angenehmes sommerliches Klima – das klingt erst einmal nach den perfekten Urlaubsvoraussetzungen. Noch mehr aber klingt es nach einem Ziel im südlichen Europa. Aber falsch gedacht, denn es dreht sich um keinen geringeren Urlaubsort als das Seebad Bournemouth in der Grafschaft Dorset, gelegen am Meer im Südwesten Englands. Und womit könnte man einen Urlaub in Britannien mit viel Sand und Sonne besser verbinden als mit Sprachferien in England? Continue reading…

Tags: , , , , ,