Prepaid

Die Prepaid Kreditkarte als Alternative zur klassischen Kreditkarte

Posted by admin on Mai 13, 2011
Finanzen / Kommentare deaktiviert für Die Prepaid Kreditkarte als Alternative zur klassischen Kreditkarte

Kreditkarten sind ein beliebtes Zahlungsmittel weltweit. Allerdings sind die meisten Karten ganz klassische Kreditkarten. Hier geht der Kunde auf Kredit seiner Bank einkaufen. Voraussetzung ist, dass der Kunde kreditwürdig ist, sein Konto einen positiven Schufa-Wert aufweisen kann. Konnte diese positive Schufa-Auskunft nicht vorgewiesen werden, sah es bis vor einigen Jahren schlecht mit dem Erhalt einer klassischen Kreditkarte aus.

Dies hat sich mit Mastercard und Co. Geändert, denn mittlerweile gibt es Kreditkarten, die kein Konto mit positiven Schufa-Wert erfordern. Diese Kreditkarten funktionieren genauso wie Prepaid Karten für Handys. Dies bedeutet, dass der Kreditkarten zunächst mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen werden müssen. Von der Funktion unterscheiden sie sich dann jedoch in keiner Weise von den normalen Kreditkarten. Gezahlt werden kann in allen Geschäften mit elektronischem Lese-Terminal und im Internet. Auch Urlauber, die ihr Reisebudget im Auge behalten wollen, setzten auf diese Prepaid Kreditkarten. Geht diese Karte verloren, ist gewährleistet, dass keine Überschuldungsgefahr besteht.

Der Erhalt einer solchen Prepaid Kreditkarte ist einfach, da sie online über das Internet ohne Bonitätsprüfung, Schufa-Abfrage und Einkommensnachweis geordert werden kann und dann dem Kunden per Post zugestellt wird. Der Kunde erhält ein Referenzkonto, über das er das Guthaben aufladen kann. Die komplette Verwaltung der Prepaid Kreditkarten erfolgt bequem online, so dass man jederzeit die volle Kostenübersicht über alle Abbuchungen hat. Mit diesen Prepaid Kreditkarten ist es möglich, weltweit bargeldlos zu zahlen oder auch Bargeld in der jeweiligen Landeswährung am Geldautomaten abzuheben.

Aus diesen Gründen ist die Prepaid Kreditkarte insbesondere für Arbeitslose oder Personen ohne regelmäßigen Einkommenseingang und negativer besonders gut geeignet. Ebenso praktisch für diese Personengruppen ist auch, dass einige Anbieter auch eine Kombinationen mit einem Prepaid Konto anbieten. Genauso positiv ist, dass sich der entsprechende Personenkreis nicht in der Öffentlichkeit outen muss, da die Prepaid Kreditkarte sich rein äußerlich nicht von der einer klassischen Kreditkarte unterscheidet.

Tags: ,

Mit einem Prepaid Tarif ist Geld sparen möglich

Posted by admin on August 11, 2010
Handy / Kommentare deaktiviert für Mit einem Prepaid Tarif ist Geld sparen möglich

Wenn ein Prepaid Tarif nutzt, kann davon ausgehen, dass man durch den Prepaid Tarif ein wenig Geld sparen kann. Vor allem, wenn sie richtig eingesetzt werden und man sie entsprechend benutzt. Für die Prepaid Tarife erscheinen die Preise doch recht hoch zu sein, wenn man sie sich im Vergleich zu Vertragstarifen ansieht. Doch je nach dem Einsatz eines Prepaid Tarifes kann man auch noch sparen, statt unnötiges Geld auszugeben. Prepaid ist immer etwas anderes, als wenn man einen Vertrag hat. Man geht achtsamer mit dem Guthaben um und deshalb führt der Prepaid Tarif auf Dauer auch zu günstigeren Telefonrechnungen. Wie oft hört man es heute, dass Kinder zu Weihnachten, oder zum Geburtstag gerne ein Handy haben möchten? Es gibt heute schon kaum mehr Kinder, die überhaupt kein Handy besitzen, weswegen es auch für sie immer wichtiger wird, erreichbar zu sein. Selbst wenn sie in der Schule das Handy ausschalten sollten, ist es manchmal praktischer, eines zu besitzen, denn auch die Telefonzellen werden immer seltener. Wer seinem Kind dann ein Handy kauft, sollte keines mit Vertrag kaufen, sondern eines, welches über eine Prepaid Karte telefonieren kann. Somit lernt auch das Kind das Guthaben schätzen und telefoniert nicht sinnlos herum. Eine Prepaid Karte ist auch für jene eine gute Möglichkeit, die unkontrolliert mit dem Handy telefonieren und am Ende des Monats, wenn die Rechnung kommt, fast einen Schlag bekommen. Wenn man unterwegs einfach eine Möglichkeit sucht, erreichbar zu sein und auch mal im Notfall telefonieren zu können, eignet sich eine Prepaid Karte perfekt für diese Menschen!

Tags: ,

Zielsichere Wahl eines PrePaid- oder PostPaid-Vertrags

Posted by admin on August 05, 2010
Handy / Kommentare deaktiviert für Zielsichere Wahl eines PrePaid- oder PostPaid-Vertrags

Einen Handyvertrag abzuschließen galt lange Zeit als schick. Immerhin war es der Garant dafür, immer mit dem neuesten Handy ausgestattet zu werden. Die Discount-Welle hat nach langer Goldgräberstimmung der Branche nun auch den Mobilfunk-Markt getroffen. Schick ist, wer clever handelt, spart und dabei noch immer das Maximum des möglichen rausholt. Dafür bieten sich dem Kunden heutzutage zwei Möglichkeiten: Entweder ein herkömmlichen Laufzeitvertrag oder ein PrePaid-Vertrag. Benutzt man sein altes Mobiltelefon weiter, bieten sich in vielen Fällen PrePaid-Angebote an, bei denen man inzwischen in nicht seltenen Fällen für unter 12 Cent die Minute telefonieren kann. Wer allerdings ein neues Mobiltelefon wünscht und den teuren Kauf eines unsubventionierten Handys vermeiden möchte, dem bietet sich nach wie vor der Abschluss eines Mobilfunkvertrags an. Je nach Güte des Tarifs und des Handywunsches lässt sich bei bestimmten Discount-Anbietern wie handyhammer24 ein besonderes Schnäppchen machen und zum Handyvertrag mit Auszahlung der eine oder andere Cash-Geldbetrag realisieren.

Von Interesse könnte auch ein sogenanntes Handy Bundle sein. Neben auswählbaren Tarifen gibt es meist zu einfacheren Mobiltelefonen zusätzliche Prämien. Dies kann ein Notebook, aber auch ein Motorroller sein. Auch wenn es viele dieser Angebote für 0 Euro gibt, sollte man sich von der Anzahl und Qualität der Prämien nicht blenden lassen. Sparen tut letztlich nur der, der auch tatsächlich in die Tasten des Taschenrechners haut und schaut, ob sich das Angebot rechnet. Dies ist trotz harten Wettbewerbs nicht zwangsläufig der Fall. Ist der Einzelkauf der Zugaben günstiger als der Abschluss eines Vertrags unter Berücksichtigung der laufenden Kosten, sollte ein solchen Angebot nur abschließen, wenn die Prämien benötigt werden und das nötige Kleingeld zum entsprechenden Einzelkauf fehlt. Viele dieser Angebote sind auch nur mit zwei Verträgen erhältlich. Dies kann zwar ein Plus an Zugaben bedeuten, zugleich aber auch ein Plus an Kosten. Das Lesen des Kleingedruckten ist daher zwingend notwendig.

Tags: , , , , , , , ,

Prepaid Handys stehen hoch im Kurs, legen auch Sie sich eines zu

Posted by admin on Juli 12, 2010
Handy / Kommentare deaktiviert für Prepaid Handys stehen hoch im Kurs, legen auch Sie sich eines zu

Suchen Sie ein passendes Handy? Dann sollten Sie sich dafür entscheiden sich ein Prepaid Handy zuzulegen. Prepaid Handys sind heute besonders beliebt, da man mit ihnen das persönliche Budget perfekt im Auge behalten kann und man immer genau darüber informiert ist wie viel man für sein Telefon und das Telefonieren genau bezahlt. Jeder kennt das Problem welches man hat wenn man über einen herkömmlichen Handy Vertrag verfügt und nicht über eines der angenehmen Prepaid Handys. Man kann schnell und unverhofft plötzliche eine sehr hohe Rechnung bekommen und das, weil man beim telefonieren einfach nicht aufgepasst hat. Eine hohe Rechnung zu bekommen geht schneller als man denkt. Wenn man nämlich ein Handy hat möchte man sofort am liebsten alle Funktionen sofort benutzen. Sei es Internet, Tv, Telephonie oder Sms und MMS. Genau dann ist das Risiko aber groß, dass man über die Stränge schlägt und die Kosten eigentlich gar nicht mehr richtig im Auge behalten kann. Genau für solche Probleme ist ein Prepaid Handy genau die richtige Antwort. Mit einem der modernen und innovativen Prepaid Handys haben Sie Ihre Kosten immer ganz genau im Auge, weil Sie einfach nicht mehr ausgeben können als Sie auf das Handy geladen haben. Die Vorgehensweise bei einem Handy das man mit einer Prepaid Karte bezahlt sieht folgendermaßen aus: Man kauft sich im Laden eines der modernen Prepaid Handys und lädt dieses dann, immer dann wenn es notwendig ist, mit einer bestimmten Summe Geldes auf. Zumeist kann man sich die Karten für die diversen Prepaid Handys in Tabak Trafiken oder aber auch im Supermarkt und selbstverständlich beim Handyladen selber kaufen, Hier kann man zueist wählen zwischen Prepaid Karten zu 5, zu 10, zu 20 oder zu 50 Euro. Prepaid Handys helfen Ihnen dabei Ihr Budget im Überblick zu behalten.

Tags:

Prepaid Karten

Posted by admin on Juni 21, 2010
Handy / Kommentare deaktiviert für Prepaid Karten

Unter einer Prepaid Karte (für das Handy) versteht man im Allgemeinen eine Möglichkeit, seine Kosten beim Telefonieren, der Nutzung des Internets und beim SMS schreiben zu begleichen. Hierbei bietet die Karte ein Guthaben von 15, 20, 35 oder 50 Euro, das immer wieder aufgeladen werden muss, wenn es durch Telefonie oder Internetnutzung aufgebraucht wurde. Der Vorteil dieser Variante gegenüber einer vertraglichen Bindung ist, dass man sein Guthaben selber verwalten kann und keine monatlichen Kosten hat, wie es bei einem solchen Vertrag der Fall wäre. Der Nachteil bei Prepaid Karten liegt hingegen darin, dass man nicht weiter Telefonieren oder SMS schreiben kann, wenn das Guthaben aufgebraucht ist. Erst wenn dieses wieder (meist etwas umständlich) aufgeladen wurde, kann das Handy wieder zum Telefonieren genutzt werden. In der heutigen Zeit gibt es viele verschiedene Prepaid Karten von unterschiedlichen Anbietern, die je nachdem Vor- und Nachteile für den Nutzer aufweisen. Diese große Auswahl macht es zwar möglich, dass jeder für sich die passende Prepaid Karte finden kann, doch ist dieses Unterfangen meist langwierig.
Welches sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter von Prepaid Karten? Die zwei größten Unterschiede bei den Karten sind die Anschaffungskosten und das Startguthaben. So kann es vorkommen, dass man sich zwar eine recht günstige Prepaid Karte gekauft hat, diese dann aber nur ein sehr geringes Startguthaben aufweist. Daher ist es wichtig, sich hierüber vor dem Kauf zu informieren. Der nächste große Unterschied ist das Netz der Prepaid Karte, hier gibt es unter anderem: T-Mobile, O2, Vodafone und E-Plus. Diese sind zwar kaum noch voneinander zu unterscheiden, wenn es um Erreichbarkeit und Sprachqualität geht, doch weisen sie große Differenzen im Bereich der Netzausstattung auf. Der letzte wichtige Punkt, bei dem sich die Anbieter unterscheiden, ist, ob man seine alte Handynummer behalten darf oder ob man eine neue bekommt. Bei rund 85 Prozent der Anbieter ist das Behalten der Nummer aber ohne Weiteres möglich.
Mit diesen vielen Unterschieden und verschiedenen Vorteilen ist es nicht immer einfach, eine gute Prepaid Karte zu finden, doch wenn man sich Zeit lässt und die Anbieter miteinander vergleicht, sollte dies kein Problem darstellen.

Tags: ,

otelo prepaid: Neue Prepaidkarte von Vodafone

Posted by admin on März 30, 2010
Handy / Kommentare deaktiviert für otelo prepaid: Neue Prepaidkarte von Vodafone

Mit otelo prepaid bietet nun auch der Netzbetreiber Vodafone eine eigene Prepaidkarte mit Discount-Tarif.

In Vodafone-Shops sucht man die otelo Prepaidkarte vergebens, ebenso auf der Vodafone-Homepage und doch stammt der neue Mobilfunk-Discounter aus dem Hause Vodafone. Zu erkennen ist dies aber zunächst nur im Impressum der otelo Homepage, was aber gängige Praxis ist unter den deutschen Netzbetreibern. Das Aufkommen immer neuer Discount-Anbieter mit besonders niedrigen Gebühren für Telefonate und SMS setzte die großen vier unter Druck. Die Gebühren für die Bestandskunden senken wollte natürlich keiner, doch man konnte auch nicht zulassen, dass die Kunden scharenweise zu den neuen Anbietern wechselten.

So schuf man sich einfach eigene Discount-Marken, welche zum eigenen Konzern gehören, nach außen aber selbständig auftreten. Alle haben solche Marken im Angebot, alle bis auf Vodafone, zumindest bis vor kurzem. Denn mit otelo prepaid hat nun auch Vodafone einen eigenen Prepaid Discounter, mit dem man kostenbewusste Kunden für sich gewinnen möchte.

Die otelo Prepaidkarte bietet einen Einheitstarif, mit dem für nur 9 Cent pro Minute in alle nationalen Netze telefoniert werden kann, sowohl in alle Handynetze als auch das Festnetz. Ebenso verhält es sich bei Kurzmitteilungen, denn auch der Versand einer SMS kostet immer 9 Cent, egal welches Handynetz der Empfänger benutzt. Damit greift Vodafone die Discount-Anbieter der anderen drei Netzbetreiber direkt an, welche exakt die gleichen Gebühren verlangen.

Um sich etwas abzuheben geht otelo prepaid in manchen Bereichen aber auch einen eigenen Weg. So wird mobiles Internet, also Datenübertragungen per UMTS oder GPRS, ebenfalls mit 9 Cent pro Minute abgerechnet. Andere Anbieter berechnen hier nach einem Volumentarif und pro übertragenes Megabyte.

Ein weiterer Unterschied liegt bei Auslandstelefonaten, welche bei otelo ebenfalls ab 9 Cent pro Minute zu führen sind. Insgesamt 32 ausländische Festnetze können zu diesem Preis erreicht werden, darunter große Teile Europas, aber auch darüber hinaus. So sind sogar China, Taiwan und Thailand für nur 9 Cent pro Gesprächsminute zu erreichen.

In der Anschaffung ist die otelo Prepaidkarte ebenfalls günstiger als die meisten anderen, denn das Starterset kostet nur 4,95 Euro und enthält neben der Simkarte auch gleich noch 5,00 Euro Startguthaben. Zudem veranstaltet otelo prepaid von Beginn an regelmäßig Gewinnspiele, bei denen Neukunden ein noch höhere Startguthaben gewinnen können. Zuletzt erhielt jeder 99. Neukunde einen Bonus von 29,00 Euro, also insgesamt 34,00 Euro Startguthaben zum Preis von nur 4,95 Euro.

Tags: , , , , , , , , , ,