onlinespiele

Romme mit vielen Karten

Posted by admin on Juli 06, 2011
Spiele / Kommentare deaktiviert für Romme mit vielen Karten

Wenn einem langweilig ist, dann sucht man schnell nach einer neuen Beschäftigung. Hier greifen viele auf ein Spiel zurück. Einige kann man wunderbar alleine spielen, für andere benötigt man aber einen Gegner. Hier fangen die Probleme an. Spielt man gegen einen PC, dann wird es schnell langweilig. Ein PC Gegner ist nicht intelligent und man kann mit etwas Übung sehr leicht gegen einen solchen Gegner gewinnen.

Eine Alternative sind hier Onlinespiele. Solche Spiele werden ganz normal im Internet gespielt. Bei den meisten muss man keine Software installieren. Sie können über einen ganz normalen Webbrowser gespielt werden. Mittlerweile existieren die unterschiedlichsten Spiele im Internet. So haben einige Betreiber sogar Versionen von Kartenspielen im Internet veröffentlicht. Da man für ein Kartenspiel oft einige Gegner benötigt, haben sich diese zu einem der beliebtesten Spiele im Internet entwickelt.

Unter diesen Spielen zählt Romme zu den beliebtesten überhaupt. Romme ist ein Kartenspiel welches mit bis zu 6 Gegnern gespielt wird. Da man diese Anzahl nur selten zusammenbekommt, wird es sehr gerne im Internet gespielt.

Im Spiel existieren ein oder zwei Decks mit französischen Karten. Hierbei handelt es sich um die bekannten Kartensets, die man in jedem Geschäft kaufen kann. Sie bestehen aus 52 Einzelkarten. Zusätzlich werden in das Spiel bis zu 6 Joker mit eingebaut.

Jeder Spieler spielt mit 13 Karten und muss diese während der Spielphase ausspielen. Gewonnen hat der Spieler, der als erstes keine Karten mehr auf der Hand hat. Da Romme besonders viel Spaß macht mit echten Gegner, ist es ein sehr beliebtes Onlinespiel, weitere über Romme im Internet.

Tags:

Mau-Mau lernen: Einfach via Internet

Posted by admin on Juni 16, 2011
Computer / Kommentare deaktiviert für Mau-Mau lernen: Einfach via Internet

Das Internet hat auch das Spielverhalten der Verbraucher verändert. Und zwar auch in Sachen Kartenspiele. Denn die Kartenspiele können heute auch via Internet gelernt und auch gespielt werden. Auch das Mau-Mau lernen ist via Internet möglich und vor allem auch sehr einfach. Hierfür muss man nur entsprechende Seiten aufsuchen, auf dem das Mau-Mau lernen und spielen durchgeführt werden kann.

Diese Art von Onlinespiele sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Und dies hat eben sehr gute Gründe. Denn diese Onlinespiele können natürlich rund um die Uhr gespielt werden, wenn man möchte und vielleicht Mau-Mau süchtig sein sollte. Denn für das Spielen von Mau-Mau mit realen Spielkarten muss man natürlich auch willige Mitspieler finden, die allerdings auch nicht immer verfügbar sind. So kann sich jedoch jemand, der Mau-Mau spielen möchte durchaus auch in der Nacht vor den PC setzen und einige Runden Mau-Mau spielen. Und dies zur nachtschlafender Zeit, wenn die potenziellen Mitspieler auf keinen Fall mitspielen, sondern schlafen möchten.

Was man dafür benötigt ist lediglich ein Internetzugang und natürlich auch eine Maus als Bedienung der Spielkarten auf der virtuellen Spielfläche. Diese Spielfläche ist natürlich nicht sonderlich groß. Doch mit der Zeit gewöhnt man sich auch daran. Das Online spielen von Mau-Mau ist in diesem Fall auch sehr lehrreich. Denn man lernt auch die verschiedenen Varianten von Mau-Mau kennen. So ist es regional in Deutschland zum Beispiel so, dass die Spielkarte Acht nicht nur dazu dient dass der nachfolgende Spieler aussetzen, sondern unter Umständen auch eine Karte ziehen muss. Bei der Sieben ist es jedoch in allen Varianten so.

Tags:

Skat spielen ist gar nicht so schwer

Posted by admin on Juni 14, 2011
Computer / Kommentare deaktiviert für Skat spielen ist gar nicht so schwer

Onlinespiele wie Skat sind nicht einfach zu erlernen , aber so schwer wie mancher glaubt ist es auch nicht . Ob man Onlinespiele nutzt oder Skat lernen als PC – Spiel hat weis man meist schon im groben nach dem reizen der beiden Mitspieler, welche Karten sie haben . Vorausgesetzt sie reizen ihre Karten aus .

Es kann sein ,dass er nur den Kreuz Buben hat , der den Kreuz , Herz und oder Karo Buben , denn wenn der Zweite , also in diesem Fall der Pik Bube fehlt , dann zählen der Herz und der Karo Bube nicht und das Spiel heist ` mit einem `

Wenn man zum Beispiel die Drei von Pik bis Karo Buben hat, dann nennt man das ` ohne einen ` , weil der Kreuzbube fehlt . Auch in diesem Fall zählen die beiden kleinen Buben nicht mit .

Hat man nun aber Kreuz und Pik – Buben , dann ist das ein ` mit zwei – Spiel ` Hat man Herz und Karo , dann hat man ein ` ohne zwei-Spiel ` auch dann, wenn der Karobube fehlt, wäre es ein ohne zwei-Spiel .

Hat man aber Kreuz , Pik und Herz – Bube , dann ist das ein mit drei -Spiel und hat man nur den Karo-Buben dann wäre es ein ` ohne drei-Spiel ` . Rechnerisch haben beide Spiele den gleichen Wert . Wenn zwei solcher Spiele mal aufeinandertreffen , dass ein Spieler ein Kreuz mit drei spielen möchte und der andere ein Kreuz ohne drei , dann kann es zu sehr interessanten Spielen kommen .

Wenn man nun alle vier Buben auf der Hand hat, dann ist es ziemlich schwer das Spiel mit vieren zu verlieren , obwohl es auch da Spezialisten gibt , die das schaffen .

Wesentlich interessanter ist es ` ohne vier ` zu gewinnen , dann hat man nämlich keinen Buben .

Tags:

Kostenlose MMORPGs und Browsergames im Vergleich

Posted by admin on Dezember 09, 2010
Spiele / Kommentare deaktiviert für Kostenlose MMORPGs und Browsergames im Vergleich

Schon als Kind hat man angefangen, Spiele zu spielen und sich damit die Zeit zu vertreiben. Dieses Hobby zieht sich hin bis zum Erwachsenwerden und hört selbst da in vielen Fällen nicht auf. Doch die Spielgewohnheiten der Menschen haben sich schon seit längerer Zeit drastisch geändert, sodass sich der Trend heute eher in Richtung der Spiele im Internet verlagert hat. Beim Surfen im World Wide Web trifft man schon nach kurzer Zeit, egal auf welchen Seiten man sich aufhält, auf kostenlose Onlinespiele.

In diesem Spielebereich kann man allerdings zwischen verschiedenen Typen und Arten unterscheiden. Vergleicht man kostenlose Clientgames (MMORPGs) und Browsergames zum Beispiel, so bietet jede Art der Spiele eigene Vor- und Nachteile mit sich.

Der Begriff MMORPG steht für Massively Multiplayer Online Role-Playing Games und beschreibt das Genre der Online-Rollenspiele. Diese Spiele erfordern in den meisten Fällen einen Download aus dem Internet mit anschließender Installation. Der Spieler muss so zwar vor dem Spielen ein wenig warten, doch die Geduld wird mit einer umwerfenden Spielegrafik und einem Erlebnis in 3D belohnt.

Kostenlose Browsergames hingegen können nach einer Anmeldung beim Betreiber des Spiels sofort und unkompliziert online in einem gängigen Web-Browser wie zum Beispiel Internet Explorer, Safari, Opera oder Mozilla Firefox gespielt werden. Damals waren die meisten Browserspiele noch textbasierend, es gab also kaum Grafiken und Bilder, geschweige denn Animationen. Heute, mit der rasanten Entwicklung von Web-Technologien wie Flash und HTML wurde es möglich, die Spiele im Browser weitaus komplexer, anspruchsvoller und umfangreicher zu gestalten.

Nun wirft sich noch die Frage auf, wieso all diese Onlinespiele kostenlos sein können. Das ist dadurch zu erklären, dass es im Spiel die Möglichkeit gibt, Spielgegenstände um echtes Geld zu kaufen. Diese Gegenstände werden allerdings nicht zwingend zum Spielen benötigt und die MMORPGs und Browsergames können ohne Probleme auch in der kostenlosen Variante online gespielt werden. Es bleibt also jedem Spieler selbst überlassen, ob er für eines dieser Games Geld ausgeben möchte, oder nicht.

Tags: , , , ,

Kostenlose Browsergames begeistern immer mehr

Posted by admin on August 11, 2010
Internet / Kommentare deaktiviert für Kostenlose Browsergames begeistern immer mehr

Heute kommt man im Internet kaum noch an ihnen vorbei. Sie werden von Tausenden Menschen täglich besucht und auf zahlreichen Webseiten eifrig beworben. In einer unendlichen Anzahl an Foren und Communities tauschen sich ihre Anhänger rege über neueste Entwicklungen und Strategien aus. Browsergames liegen derzeit absolut im Trend des Web2.0 und verzeichnen rege Besucherströme.

Noch vor einigen Jahren war eine solche Situation undenkbar. Browsergames galten als rückständige und amateurhaft programmierte Spiele, die mit wenig berauschenden Grafiken und einem langatmigen rundenbasierten Spielprinzip nur eine kleine Gruppe von Interessenten ansprachen. Dementsprechend konnte sich diese Art der Online-Games nur schwer gegen damalige Videospiele behaupten, die den Markt weitestgehend beherrschten. Worin liegt also die Ursache für den rasanten Aufstieg und eine heute quasi unendliche Browsergames Liste?

Der rapide Fortschritt im Bereich der Webentwicklung gewährte auch Spieleentwicklern ganz neue Möglichkeiten im Internet. Dank der vielfach verfügbaren Breitbandanschlüsse sind heute aufwendige Script- und Programmabschnitte keine unlösbare Aufgabe mehr im Bereich der Datenübertragung. Komplexe Technologien wie AJAX verhalfen Browsergames zu einem Ablegen alter Klischees. Nun waren auch Spielaktionen in Echtzeit möglich. Die steigende Professionalität brachte auch eine überarbeitete Optik mit sich. Viele Teams beinhalten exzellente Grafiker, die dem Onlinespiel ein ansprechendes Aussehen verleihen und damit einen Weggang vom alten Tabellen-Charme initialisierten.

Betrachtet man dieser Tage eine der zahlreichen Browsergames Top 10 im Web, stellt man schnell fest, dass ein Einstieg für Spieler nicht leichter sein könnte. Grundsätzlich ist die Nutzung nämlich kostenlos und benötigt lediglich eine einmalige Registrierung. Danach steht der Erkundung neuer Welten nichts im Wege. Vom Häuptling eines germanischen Dorfes über einen emsigen Gärtner bis hin zum Kapitän einer futuristischen Weltraumflotte sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt. Auf diese Weise werden verschiedene Genres ausgefüllt und bieten genügend Vielfalt, um auch einen breiten Markt zu erschließen. Finanziert werden Browsergames meist mit optional erwerbbaren Erleichterungen. So können Spieler beispielsweise bessere Gegenstände für ihren Charakter oder ein stärkeres Piratenschiff für wenige Euro erwerben.

Ein Endes des Wachstums ist in dieser Branche vorerst nicht in Sicht. Allerdings kündigt sich langsam eine Übersättigung des Marktes an, die sich gerade bei älteren Spielen in sinkenden Besucherzahlen manifestiert und eventuell zu einem Umdenken bei der massiven Neuproduktion von Browsergames leiten sollte.

Tags: ,

Onlinespiele – ein kurzer Überblick

Posted by admin on Juni 18, 2010
Spiele / Kommentare deaktiviert für Onlinespiele – ein kurzer Überblick

Onlinespiele erfreuen sich einer großen und immer weiter wachsenden Beliebtheit. Kein Wunder also, dass es mittlerweile Tausende von diesen kostenloses Spielen im Internet zu finden gibt. Dabei ist die Bandbreite, die unter den Spielen zu finden ist, recht erstaunlich. Egal, ob man schnell mal ein Denkspiel machen möchte, oder ein umfassendes Fantasy-Abenteuer erleben, es ist alles dabei, sehr einfach zu spielende Spiele als auch kreative Internetspiele. Onlinespiele bieten deshalb für jeden etwas, der auch nur im entferntesten an Spielen interessiert ist. Die Welt der Onlinespiele erschient mittlerweile als ein vielfältiges ständig wachsendes Universum, denn zusätzlich bemühen sich die Anbieter immer wieder durch neue Onlinespiele zu locken und auf sich aufmerksam zu machen.

Besonders beliebt sind die sogenannten Browsergames. Dafür braucht man nur einen gängigen Browser und eine Internetverbindung und möglicherweise eine Flash-Player, den man sich ebenfalls kostenlos aus dem Internet herunter laden kann. Schon kann man loslegen. Man spielt die Onlinespiele einfach durch Download im Webbrowser. Solche Browsergames erlauben einem neben kurzen Denkaufgaben, ganze Städte zu errichten, in einem Universum um Herrschaft zu kämpfen oder auch einen eigenen Fußballverein zu gründen. Dabei gibt es qualitativ wenig aufwendige aber auch sehr hochwertige Spiele. Um überhaupt einen Überblick zu bekommen ist es gut, sich in entsprechenden Foren oder auch auf diversen zusammenfassenden Spieleseiten zu informieren, denn sonst kann man in dem Spiele-Dschungel auch leicht die Übersicht und die Lust verlieren. Viele haben natürlich auch eien große Ähnlichkeit untereinander, so dass es sinnvoll ist, sich auf ein paar wenige zu konzentrieren, zu mal man sich auch bei den einfachen durch häufigeres Spielen verbessern kann. Doch Vorsicht, es gibt auch Tricks, um aus einem kostenlosen Spiel ein kostenpflichtiges zu machen. So erhält der Spieler zwar kostenlosen Zugang, kann auch erfolgreich spielen, doch schließlich wird klar, dass man zur schnellen Erreichung des Ziels, zusätzliche Ausrüstungsgegenstände gegen reales Geld kaufen muss. Ist der Köder erst einmal gelegt, erliegen viele diesem Reiz und dann kann es möglicherweise schnell sehr teuer werden.

Tags: , , , , , ,