Musik

Hip-Hop Musikunterricht

Posted by admin on April 22, 2009
Musik / Kommentare deaktiviert für Hip-Hop Musikunterricht

Der Hip-Hop hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Musikstile gemausert. Mit Rhythmus im Blut und einen feinen Gespür für Gesang und Rap haben es vor allem Künstler aus den US an die Spitze der Charts mit ihren Hip-Hop Stücken geschafft.

Rap ist ein ganz wichtiger Bestandteil des Hip-Hop. Rap ist nichts anderes als der mit dem eher altmodischen, deutschen Begriff bezeichnete Sprechgesang. Das Sprechgesang und Rap nahezu gleichzusetzen sind, bekommen erfreute Schüler auch im Schulunterricht zu spüren. Denn immer öfters steht dort Hip-Hop Musikunterricht auf dem Stundenplan. Die Lehrer machen sich die neue moderne und gleichzeitig beliebte Gesangsrichtung zu nutze und integrieren diese in ihren Unterricht. Zur Freunde vieler Schüler, wodurch die Motivation und meist auch der Notenspiegel im steigt.

Zu dem rappen gehört auch das klopfen und pochen, welches eine Form der Begleitmusik darstellt. Klopfen und pochen ist zugleich eine Ableitung und Übersetzung des „to rap“, allso dem rappen. Vulgäre Ausdrucksformen und das Schimpfen als Teil der Musik ist oft Teil vieler Stücke und zugleich Ausdrucksform und als Appell der Künstler an die Gesellschaft gedacht. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Poesie oft ein ganz zentraler Punkt der Rap und somit der Hip-Hop Kultur darstellt. Unverwechselbare, schöne Liebeslieder gehören genauso zu dieser Liedform wie die Mecker-Lieder.

Tags: , , , ,

So macht Musikunterricht Spaß

Posted by admin on April 17, 2009
Musik / Kommentare deaktiviert für So macht Musikunterricht Spaß

Musik ist etwas Schönes. Viele Kinder lieben die Musik, die Lieder und das Singen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Musikunterricht an der Grundschule mit zu den beliebtesten Fächer zählt. Der Lehrer hat hier viele Möglichkeiten die Unterrichtsstunde für die Kinder interessant zu gestalten. Das kennen lernen von verschiedenen Instrumenten und vor allem das selber ausprobieren steht dabei hoch im Kurs. Auf einfachen Schlaginstrumenten wie Bongos oder unter Zuhilfenahme von Schlagstöcken werden Töne erzeugt. Etwas schwieriger ist es da schon, im Takt zu bleiben und einen Rhythmus nachzuklopfen.

Ein ebenfalls gern genutztes Unterrichtsmaterial für den Musikunterricht ist der Karneval der Tiere. Das musikalische Meisterwerk von Saint-Saëns birgt eine Fülle von Möglichkeiten. Das arbeiten mit Karneval der Tiere in der Grundschule ist geprägt von Bewegungsspiele zur Musik. Auch das Heraushören, welches Tier in dem Stück vorkam, ist eine Aufgabe die den Kinder zwar viel Konzentration abverlangt, aber auch sichtlich Spaß macht. Sichtlich Freude haben die Kinder auch beim nachspielen. Gerne wird der Karneval der Tiere als Schulprojekte genutzt und eine Theateraufführung inszeniert. Dabei ist das imitieren der Tiere durch die Instrumente nur ein kleiner Aufgabenbereich des Projektes. Im Vorfeld müssen Kostüme gebastelt werden, Tiere werden gemalt und der Auftritt und der Ablauf sorgfältig geplant werden. Somit ist der Karneval der Tiere nicht nur abwechslungsreich, sondern bietet sich auch als Fächerübergreifende Unterrichtseinheit an, an der alle viel Spaß haben.

Tags: , , , ,

Klaviernoten zum lernen

Posted by admin on April 03, 2009
Musik / Kommentare deaktiviert für Klaviernoten zum lernen

Klaviernoten sind für die meisten Spielenden wichtig, um unterschiedliche Stücke spielen zu können. Sicherlich wird man im Laufe der Zeit einige Musikstücke aus dem Gedächtnis spielen können, doch Klaviernoten sind für die meisten Klavierspieler – nicht nur als Gedächtnisstütze – unerlässlich.

Dies beginnt beim Klavierunterricht. Hier sind vor allem bei Selbstlernkursen die Klaviernoten ausschlaggebend für das Erlernen des Instruments. Wobei ein guter Musikunterricht durch einen geschulten Klavierlehrer eigentlich durch nichts zu ersetzen ist. Angefangen von kleinen Fingerübungen über erste kleine Melodien bis hin zu schönen Klavierstücken lernen die angehenden Klavierspieler anhand der Klaviernoten den Umgang mit dem Instrument.

Klaviernoten werden entweder als lose Blattsammlung oder als Notenheft angeboten. Hier unterscheidet man zwischen Klaviernoten, die für einen Spieler oder für zwei Spieler benötigt werden, denn einige Klavierstücke sind auch für vier Hände komponiert worden.

Optisch unterscheiden sich die losen Notenblätter nicht von den Notenheften. Sie alle besitzen spezielles Notenpapier, auf dem die Noten untergebracht sind. Vor allem bei Anfängern sind auf dem Umschlag Abbildungen der einzelnen Noten mit ihren Bedeutungen vorhanden. Der Aufbau der Notenblätter ist ebenfalls immer gleich: Die Klavierstücke beginnen mit einem Violinschlüssel und sind in verschiedenen Takten eingeordnet. Mit etwas Übung ist es möglich, Klaviernoten wie die Wörter in einem Buch zu lesen und schon anhand der Noten zu erkennen, um welches Stück es sich handelt.

Tags: , , ,