Computer

Gebrauchte Computer für Schüler

Posted by admin on September 24, 2011
Computer / Kommentare deaktiviert für Gebrauchte Computer für Schüler

Wie können gebrauchte Computer Schülern helfen? Bildung kann teuer werden, das ist kein Geheimnis. Wer Schulkinder hat, weiß, wovon die Rede ist. Spätestens, wenn im Unterricht Informatik dran ist, muss einiges an Geld ausgegeben werden, denn die meisten Schulen setzen voraus, dass jeder Schüler einen PC zu Hause zur Verfügung hat. In vielen Fällen ist das sicherlich so, aber ob dieser Rechner die Voraussetzungen erfüllt, die von der Schule verlangt werden, ist wieder eine andere Frage. Es muss also in jedem Fall ein neuer PC gekauft werden – wobei sich gebrauchte Computer ebenfalls als gute Alternative anbieten.

Falls schon ein Computer vorhanden ist, dieser aber nicht alles hat, was gut für die Schule wäre, kann er unter Umständen auch aufgerüstet werden. Allerdings muss jedem klar sein, dass es sich dabei um Flickwerk handelt und dass die Grundlage ein alter, längst überholter Rechner ist. Schnell kann es zum Ausfall einer wichtigen Komponente kommen, dann wären erneut Reparaturmaßnahmen nötig und am Ende wird das Ganze teurer, als wenn man gleich nach einem günstigen Angebot für gebrauchte Computer geschaut hätte. Fällt der PC längere Zeit aus, weil er wieder und wieder repariert werden muss, bzw. wird erst während des Schuljahres dann doch nach einem PC gesucht, hat das Kind ohne Zweifel einen Nachteil.

Gebrauchte Notebooks sind im Übrigen ebenfalls eine gute Alternative für einen neuen PC. Sie sind wesentlich billiger und haben dennoch alles, was ein Computer für Schüler haben muss. Zudem benötigt ein Laptop weniger Platz, denn es muss nicht extra ein PC-Arbeitsplatz eingerichtet werden. Gebrauchte Notebooks gibt es in großer Auswahl im Internet zu finden.

Tags:

Videos downloaden kann jeder

Posted by admin on August 21, 2011
Internet / Kommentare deaktiviert für Videos downloaden kann jeder

Wenn man sich intensiv mit dem Internet auseinander setzt, merkt man schnell, dass dort viele Videos angeboten werden. Dabei kann eigentlich jeder Videos downloaden. Die Auswahl ist riesig und reicht von Musikvideos über Trickfilme, Thriller und Liebesfilme. Also die ganze Bandbreite, die man aus dem TV Fernsehprogramm gewohnt ist. Zudem gibt es Internetportale wo man selbst gedrehte Videos einer breiten Masse zugänglich machen kann. Auch dort ist der Download von Videos möglich. Dabei handelt es sich um sehr ernsthaft gestaltete Videos ebenso, wie um lustige Videos. Alles, was in einem normalen Leben so geschehen kann, wird dort auch zum Download angeboten. Da kann man das Internet noch selbst mitgestalten.

Wer jedoch Videos downloaden möchte, sollte sich an bestimmte Regeln halten. Es gibt Webseiten, die den Download von Videos kostenpflichtig anbieten. Andere Webseiten bieten ihn jedoch auch kostenlos an. In der Regel ist es so, dass private Videos kostenlos heruntergeladen werden können. Wer allerdings private Videos ins Internet stellt, sollte sich vorher auch Gedanken darüber machen, dass diese dann von wirklich jedem gesehen werden können. Man muss also unter Umständen auch damit rechnen, dass der Nachbar plötzlich mit dem Zeigefinger auf einen zeigt und grinst. Es ist also sorgfältig abzuwägen, was man auch einem Fremden von sich selbst zeigen würde.

Die Betreiber der Webseiten, auf denen ein Download ermöglicht wird, arbeiten in der Regel mit mehreren Servern, um ihren Usern einen entsprechenden Service bieten zu können. Damit ist es möglich, dass mehrere Internetbenutzer zur gleichen Zeit dieselben Videos downloaden können. Auf diese Weise werden Wartezeiten vermieden und die eigenen Wünsche werden relativ schnell erfüllt. Ein weiteres Plus ist die Tatsache, dass der Download auf diese Weise sehr zügig abläuft. Je nachdem, über welche Internetverbindung der Internetbenutzer verfügt, kann das Downloaden zusätzlich schnell ablaufen. Dabei gilt die DSL-Verbindung als wesentlich schneller als eine Verbindung via Modem. Videos downloaden muss man also nicht vorplanen oder viel Zeit dafür einrechnen.

Nachdem der Download der Videos abgeschlossen ist, sollte man die Daten dringend mit einem Virenscanner überprüft werden. Damit ist es möglich, die Daten darauf zu überprüfen, dass keine Viren oder Spyware auf dem Computer installiert werden. Während Viren den Computer verlangsamen und unter Umständen dafür sorgen, dass er überhaupt nicht mehr arbeitet, kann Spyware dafür verantwortlich sein, dass Unbefugte auf sehr private Daten zugreifen. Um also einen finanziellen Schaden abzuwenden, sollte es im eigenen Interesse sein, Vorgänge dieser Art zu unterbinden. Diese paar Minuten sollte man sich nehmen, wenn man damit eine Garantie dafür hat, dass der eigene Rechner wirklich sicher ist.

Da das Internet weder Feiertage noch Ladenschlussgesetze kennt, kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit Videos downloaden. Da im Internet vor allem die Stränge der Welt zusammenlaufen ist der Fundus an Videos nahezu unbeschreiblich groß. Auf diese Weise sollten keine Wünsche offen bleiben, so ungewöhnlich sie auch sind. Man kann Videos aus aller Welt downloaden und damit ein großes „Unterhaltungsprogramm“ genießen. Damit kann man sich sogar den individuellen Videoabend planen. Ein großes Plus ist zudem, dass man durch das Downloaden nicht erst in die Videothek gehen muss, um sich dort DVDs zu suchen. Dort muss man eine Leihgebühr bezahlen, die man sich dank des Downloads sparen kann.

Wer sich also Videos downloaden möchte, kann sich ohne Bedenken auf die Wege ins Internet machen. Da der Download sehr einfach erklärt wird, können Videos von jedem heruntergeladen werden. Diese Schritte sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene problemlos nachvollziehbar. Da der Download so schnell vonstatten geht, muss man nicht viel Zeit einplanen und kann seinem Tagesablauf wie gewohnt folgen. Es ist also nicht notwendig, den Tag nach den Downloads zu richten. Man kann die Downloads problemlos einschließen und sich binnen kürzester Zeit über die Ergebnisse freuen. Damit kann man sich also aussuchen, was man sehen möchte und den Zeitpunkt zu dem man sich das Ergebnis anschauen möchte, selbst bestimmen.

Tags: , , , , , , ,

Geschirrspüler oder Handwäsche?

Posted by admin on Februar 11, 2010
Dienstleistungen / Kommentare deaktiviert für Geschirrspüler oder Handwäsche?

Gerade Geschirrspüler sind oft ein Thema des Umweltschutzes gewesen. Lange Zeit wurde das Komfortgerät seitens der Ökofraktion verteufelt, da Geschirrspüler mehr Strom, Wasser und Reinigungsmittel verbrauchten als die Handwäsche. Inzwischen hat sich das Bild umgekehrt und Geschirrspüler gelten als umweltfreundlich. Sie seien in den letzten 25 Jahren derart weiterentwickelt worden, dass sie erheblich effizienter waschen könnten, als dies per Handwäsche überhaupt möglich ist. Diverse Tests scheinen dies zu bestätigen.
Schaut man sich den Sachverhalt differenzierter an und berücksichtigt man die typischen Alltagssituationen, so kommen Zweifel auf. In vielen Fällen wird neben der Nutzung der Spülmaschine die Handwäsche zusätzlich bemüht: Etwa, um Geschirr vorzuspülen und Teile zu reinigen, die nicht in die Spülmaschine passen oder nicht maschinell gereinigt werden dürfen. Bei jeder zusätzlichen Handwäsche verändert sich die Ökobilanz.
Geht man von der Pauschalgröße „12 Maßgedecke“ aus, so kann man vielleicht behaupten, dass die Spülmaschine eine bessere Nutzung der Ressourcen ermöglicht. Aber wer spült schon exakt 12 Maßgedecke und das jeden Tag, ohne dass noch anderes zu spülen wäre? Die Erfahrung vieler Haushalte zeigt auch, dass Handspüler sparsamer mit dem Geschirr umgehen und die Spülmaschine oftmals schon bei einer Füllung von 50 bis 70 Prozent eingeschaltet wird.
Aber selbst bei dieser für die Spülmaschine optimalen, dem Alltag aber selten entsprechenden Situation, bleiben Fragen ungeklärt. Ist in der Ökobilanz der Spülmaschine das Gerät selber berücksichtigt? Die Herstellungskosten solcher Elektrogeräte mit High-Tech-Computer-Innenleben sind nicht gering und es werden reichlich Ressourcen – vor allem Wasser – verbraucht. Auch die Haltbarkeit der Spülmaschinen ist hier ein Thema. Nicht selten werden sie viel zu früh durch ein angeblich noch sparsameres Gerät ausgetauscht. Vergessen wird auch gern der Chemiecocktail an Reinigungsmitteln (um ein Vielfaches aggressiver als Handspülmittel), Salzen (stellt die Kläranlagen vor große Probleme), Klarspülern (um die Glastrübung zu mindern, die aber meist doch auftritt) und – ganz modern – einem Mittel gegen Glaskorrosion.
Weitere Aspekte sind etwa der erhöhte Verschleiß von Geschirr, da es durch die Spülmaschinennutzung schneller trüb bzw. blass wird (Glas, Dekore usw.), die Nutzung des Spülwassers der Handwäsche auch für die abschließende Reinigung des Esstisches und der Küchenflächen sowie die Situation, dass bei fast jeder Erstanschaffung einer Spülmaschine auch geeignetes Geschirr angeschafft und dafür anderes – unverbraucht – entsorgt wird.
www.geschirrspueler.eu

Tags: , ,

Rückblick

Posted by admin on Februar 11, 2010
Computer / Kommentare deaktiviert für Rückblick

Wenn man sich seine neue Wohnung nach neuestem Standard schick eingerichtet hat, alle Kartons ausgepackt sind und der Umzugsstress so langsam von einem abfällt, hat man sich einen gemütlichen Heimkinoabend redlich verdient. Zum Beginn eines neuen Lebensabschnittes lässt man ja gerne die Gedanken noch mal in die Vergangenheit schweifen und Geschehenes Revue passieren. Da kann es also schon passieren, dass man seinen Lieblingsfilm aus den 80igern aus seiner mittlerweile recht stattlichen DVD-Sammlung raussucht und sich plötzlich die Frage stellt, wie und wann hat das eigentlich angefangen?
Während der Kindheit gab es im Fernsehen vier bis fünf Programme und bei Rudi Carrell saßen alle friedlich vereint vor einem Fernseher. Musik kam es aus dem Radio oder vom Plattenspieler, später dann auch vom Kassettenrecorder. Wollte man einen richtig guten Film sehen, musste man ins Kino gehen.

Heute dagegen schiebt man so eine Silberscheibe in einen Schlitz und ist auch akustisch mittendrin im Film. Es ist immer wieder erstaunlich, wie rasant sich die Entwicklung in den letzten 30 vollzogen hat, seitdem die ersten Musik-CD’s den Markt eroberten. Inzwischen hat man seinen eigenen Computer und brennt sich seine CD’s mittels CD-Brenner selber.
Die Vorteile sind vielfältig. Es ist preiswerter, auf einen CD-Rohling kommt nur das drauf, was man auch drauf haben will und man kann so eine CD ohne Qualitätsverluste sooft abspielen wie man will.

Sein Hobby, die Fotografie, hat man inzwischen auf Filmen erweitert und schneidet sich am eigen Rechner Urlaubsvideos und was einem sonst noch vor die Kamera kommt zusammen, unterlegt sie mit Musik und Kommentaren und mit einem DVD Brenner konserviert man sie auf einem CD-Rohling.

Tags: , , ,

Subnotebooks

Posted by admin on April 11, 2009
Computer / Kommentare deaktiviert für Subnotebooks

Subnotebooks werden in Deutschland wirklich immer beliebter. Sie sind viel kleiner als herkömmliche Notebooks aber trotzdem nicht so klein wie etwa Netbooks. Sie werden immer beliebter, weil sie nicht so groß und daher sehr platzsparend sind. Subnotebooks sind nicht immer zwingend günstiger als normale Notebooks. Die Preisspanne reicht von etwa 300 € bis zu 4000 €.

Mit dem Asus EEE erreichte auch Deutschland der Trend von dem Subnotebook. Es war das bisher günstige Notebook auf den Markt und machte in Deutschland den Begriff Subnotebook das erste Mal bekannt.

Herkömmliche Notebooks gibt es mittlerweile mit einem Display von bis zu mehr als 17 Zoll. Der Begriff Notebook geht dabei unter. Früher waren Notebooks wirklich nur dazu da seine Notizen zu schreiben, dies hat sich immer mehr gewandelt. Immer mehr Notebooks weisen die selben Features wie eine Workstation oder einen Desktop PC auf. Subnotebooks gehen diesen Schritt wieder zurück und setzen mehr auf wesentliche Fähigkeiten. Man könnte sagen Subnotebooks sind abgespeckte Notebooks mit denen man Arbeiten und im Internet surfen kann.

Spiele zu spielen ist auf einem Subnotebook zwar auch möglich, wird aber nicht so oft genutzt, da das Display einfach zu klein ist. Hinzu kommt, dass die günstigeren Notebooks den Anforderungen einfach nicht gerecht werden.

Tags: ,

CD Produktion und CD Digital Druck

Posted by admin on Januar 07, 2009
Computer / Kommentare deaktiviert für CD Produktion und CD Digital Druck

Dass sich die Unterhaltungselektronik in den letzten Jahren sehr verändert hat, ist sicher keine
Neuigkeit und muss hier auch nicht besonders hervorgehoben werden. Doch dass immer mehr Menschen auf eine CD zurückgreifen liegt klar auf der Hand. Wo immer es um eine
Datenspeicherung geht, wird eine CD oder aber eine DVD zur Hand genommen. Auch im Unternehmensbereich werden immer wieder gerne DVDs verwendet um hier zum Beispiel die entsprechende Werbung als Marketingstrategie an den Kunden zu vermitteln. Darüber hinaus wissen es die Kunden sehr zu schätzen, so dass sie diese DVD Zuhause in Ruhe auf dem heimischen DVD Player oder aber am eigenen Computer System anschauen können. Einige Unternehmen haben es in der Vergangenheit bereits vorgemacht. Diese haben sich auf eine Unternehmensführung spezialisiert und hier die DVD als Werbemittel zur Optimierung des eigenen Unternehmens eingesetzt. Der Endkunde hat somit die Möglichkeit, sich das Unternehmen im Vorfeld genauer anzusehen, und hier beispielsweise einen direkten Kontakt zu diesem über deren Internetseite zu suchen. Das Ganze aber kann nur dann funktionieren, wenn entsprechend viele Exemplare vorhanden sind, damit auch ein großer Kundenkreis angesprochen werden kann. Hierzu kann im Internet der Dienst eines Onlineshops in Anspruch genommen werden, der unter anderem eine CD Produktion auf sehr professionellem Wege anbietet. Doch auch ein CD Digital Druck ist grundsätzlich überhaupt kein Problem. Viele Menschen auch aus dem Privatbereich wissen sehr um diesen Dienst und schätzen diesen sehr. Zumal es vor Ort in der Regel keinen Dienstleister gibt, der solche Arbeiten übernehmen kann, da ihm zumeist die entsprechende Software dazu fehlt, wie es sich auch bei dem Privatanwender verhält.

Tags: , ,