Verkaufen am Telefon

Posted by admin on August 12, 2011
Arbeit

Eine Mitarbeiterin bekommt den Auftrag, die Eltern von Kindern anzurufen, die im Rahmen einer Werbeaktion, ein Lexikon, bekommen haben. Um dieses Lexikon geschenkt zu bekommen, mussten die Kinder jedoch Name, Adresse und Telefonnummer angeben und ein Kreuz machen welches das Einverständnis erklärt im Rahmen von Werbeaktionen angerufen zu werden. Die Mitarbeiterin bekommt für diese Telefonate eine interne Callcenter Checkliste, in der drin steht, was sie zu sagen hat und wie sie auf bestimmte Antworten zu reagieren hat. An ihrem Arbeitsplatz setzt sie sich ihr Headset auf und drückt den Knopf um den ersten Anruf, aus der Liste der Telefonnummern, die die Kinder gegeben haben, anzurufen. Nachdem es ein paar Mal geklingelt hat, geht eine Frau ans Telefon. Sofort legt die Callcenter Mitarbeiterin mit sonorer Stimme los und begrüßt die Frau am Telefon mit der vorgegebenen Begrüßungsformulierung. Die Frau wirkt abweisend auf das Angebot, welches, die Callcenter Mitarbeiterin, ihr unterbreitet und sagt, dass sie kein Interesse an einer Wörterbuchreihe habe. Jetzt nimmt die Callcenter Mitarbeiterin wieder ihre Checkliste zur Hilfe und sagt der Frau, dass die Schulbildung ihres Kindes ihr wohl doch am Herzen liegen sollte und das mithilfe dieser Wörterbuchreihe das Kind besser Chancen in der Schule hätte. Als die Frau immer noch ablehnt, greift die Callcenter Mitarbeiterin auf die letzte Formulierung der Checkliste zurück und sagt das der Mutter, die Schulbildung des Kindes wohl doch egal sei und fragt im gleichen Atemzug ob der Außendienstmitarbeiter am Montag oder am Mittwoch vorbei kommen soll. Überrumpelt von dieser Aussage sagt die Frau einen Termin für ein Verkaufsgespräch am Mittwoch zu.

Erstellt durch admin

Tags:

Comments are closed.