Rasierapparat

Wie schwer es ist, sich auf dem fast unüberschaubaren Markt für Rasierer zurechtzufinden

Posted by admin on August 14, 2011
Allgemeines / Kommentare deaktiviert für Wie schwer es ist, sich auf dem fast unüberschaubaren Markt für Rasierer zurechtzufinden

Wenn auf dem Einkaufszettel „Rasierapparat“ steht, sind besonders die Damen immer mal wieder ein wenig überfordert. Die Ursache ist aber nicht, dass sie selbst mit dem Rasieren nichts zu tun haben oder sich keine Mühe geben würden. Der Grund ist sicher auch die unüberschaubare Vielfalt.

Eine normale Shop-Seite, die eine bestimmte Anzahl Angebote zu Haushaltsgeräten aufführt, nennt im Durchschnitt 1000 bis 1400 Produkte im Bereich Rasierer. Sogar ein ein freundlich gemeinter Hinweis auf dem Einkaufszettel wie etwa „Remington“ oder „Philips“ reduziert die angebotene Menge nicht sehr ein, da diese Marken vorsichtig geschätzt nicht unter dreihundert verschiedene Rasierapparate (für Männer und Frauen) führen.

Bingt man das Wort Rasierer, so sieht die/der Suchende eine Trefferliste von grob drei Mio. Seiten . So der Suchende sicher weiß, dass ein Elektro-Rasierapparat gewünscht wurde, reduziert sich die Aufzählung schon auf ca. dreihunderttausend Suchtreffer. Durch das Eingeben von Rasierapparat oder Rasierapparate kann man die Auflistung auf unter einhunderttausend URLs verringern, ohne 100% sicher zu sein, dass in der Ergebnisliste auch das Gewünschte tatsächlich enthalten ist. Weitaus übersichtlicher ist in den meisten Fällen die Trefferliste zu dem Stichwort Rasierer bei einschlägigen Auktions-Plattformen.

Zugeben müssen ohne Zweifel ebenso die Herren, dass sie sich in der enormen Auswahl kaum zurechtfinden und beim Anschaffen eines Rasierers besonders Gewohntes wählen. Diesen Umstand bedenken auch die Hersteller. Es ist immer wieder eine Herausforderung, jedes Mal aufs Neue (neue) Kunden zu gewinnen. Die Chance existiert nur dann, wenn der Sohn aus dem Elternhaus auszieht, bevor der erste Flaum weg ist. Unglücklicherweise ist diese Chance nur selten und meist lassen sich die Heranwachsenden durch den Markennamen am väterlichen Herrenrasierer betören. Darum sind es in der Vielzahl der Fälle eher nur Zufallssituationen, welche zu einem Wechsel führen. Zu solchen zufälligen Ereignissen gehört etwa das Vergessen des Rasierzeugs, im Falle, dass man im Hotel eine Nacht verbringt.

Kein Wunder also, dass die Hersteller vollmundig ihre Geräte beschreiben sowie (vermeintliche) Verbesserungen als Revolution im Bereich Rasiererfolg und/oder Bequemlichkeit preisen, die in der effektiven Praxis hauptsächlich die Finanzen in ungeahnter Weise „rasieren“.

Tags: ,