Besaitungsmaschinen

Schneller, leichter, besser – Tennisausstattung im Wandel

Posted by admin on April 14, 2011
Sport & Freizeit / Kommentare deaktiviert für Schneller, leichter, besser – Tennisausstattung im Wandel

Die Geschichte des Tennissports

Heutzutage ist Tennis eine der weitverbreitetsten Sportarten überall auf der Erde.Erfunden wurde das Spiel Ende 1800 in England, Vorläufer des Spiels wurden aber schon deutlich früher in französischen Klostern gespielt.Zum Profisport wurde Tennis erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, seit dieser Zeit ist der Ballsport auch olympische Disziplin.

Immer neue Materialien und Technik sorgen für laufend ausgefeilteres Equipment

Seitdem sind die Tennisregeln bis auf einige wenige Vervollständigungen und Optimierungen kaum verändert worden. Völlig anders jedoch die Ausstattung: Tennisschläger, Tennisbälle und anderes Zubehör haben sich seit der Erfindung des Sports äußerst stark weiterentwickelt. Vor allem die Schläger wurden im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt, gegenwärtige Tennisschläger sind High-Tech Produkte, die mit den ursprünglichen Schlägern nur kaum etwas gemein haben. Noch bis vor etwa 50 Jahren waren fast sämtliche Tennisschläger aus Holz. Zusätzliche Materialien wie Aluminium, Stahl oder Kunststofflegierungen kamen erst später auf den Markt. Heutzutage werden Tennisschläger oftmals aus Hochleistungs-Materialien wie Carbon oder Titan hergestellt.

Immer mehr Firmen spezialisieren sich auf Tennisartikel

Zu Beginn waren die meisten Tennisschläger und Bälle Einzelstücke, die für jeden Spieler individuell gefertigt wurden. Das änderte sich mit dem Aufstieg des Tennis vom Spiel für die Reichen und Adeligen zum Volkssport. Stetig mehr Unternehmen spezialisierten sich auf die Entwicklung und den Verkauf von Tennisausrüstung aller Art. Die Firmen beschränkten sich schnell nicht nur auf die Produktion von Tennisschlägern und -bällen, sondern entwickelten immer neue Zubehörteile, wie zum Beispiel Tennistaschen oder spezielle Tennismode.

Tennissaiten bilden eine Ausnahme – Sie sind noch fast so wie vor einem Jahrhundert.

Im Gegensatz zu Schlägern und sonstigem Tenniszubehör haben sich die Tennissaiten im Laufe der Zeit kaum gewandelt. Profi-Tennisspieler spielen auch heute häufig mit Naturseiten, im Hobby- und Amateurbereich finden sich jedoch auch Saiten aus Kunststoff. Natursaiten sind auch heute noch aus echtem Darm angefertigt, wie auch schon bei der Erfindung des Tennisschlägers. Die Dehnbarkeit und die speziellen Spieleigenschaften einer solchen Saite wurden bis heute noch von keiner Kunststoffsaite erreicht.

Damals mussten Tennissaiten noch ohne Besaitungsmaschinen gespannt werden.

Auch die Art der Besaitung war früher noch deutlich anders: Die Tennissaiten wurden früher diagonal zum Schaft des Tennisschlägers gespannt und nicht in beide Richtungen, wie es mittlerweile der Fall ist. Für eine regelmäßige und stabile Besaitung musste seinerzeit noch per Hand gesorgt werden, Hilfsgeräte wie Besaitungsmaschinen gab es zu dieser Zeit noch keine.

Frühere Tennisbälle haben wenig mit den aktuellen Modellen gemeinsam

Insbesondere bei Tennisbällen ist die Entwicklung im Laufe der Zeit nicht zu übersehen. Dieser Tage bestehen Tennisbälle aus einer Gummischicht, und sind mit Luft oder zum Teil auch Druckluft gefüllt. Ganz anders sahen die ersten Tennisbälle aus: Damals waren die Bälle mit Wolle, Haaren oder vergleichbaren Stoffen gefüllt und mit einer Lederhülle umspannt. Teilweise wurde auch Sand, Erde oder sogar Metallspäne in die Hülle gefüllt – schwere Verwundungen durch die Kraft der massiven Bälle waren demzufolge nicht selten.

Tags: , , ,