Keine Zeit verlieren: Die Existenzgründung in Berlin

Posted by admin on Januar 22, 2010
Wirtschaft

Sie beabsichtigen eine in Berlin? Sie haben Mut zum Risiko und wollen keine Zeit verlieren, um ein lukratives Unternehmen aufzubauen? Dann sind Sie mit Inanspruchnahme einer Gründungsberatung auf dem richtigen Weg, denn eine ist ein mutiger Schritt in eine zunächst ungewisse Zukunft. Um das Risiko zu minimieren, sollte man gerade in der Startphase keine Fehler machen. Wer zu viele Experimente wagt, das Produktprogramm häufig umstellen muss oder etwa beim Marketing lange Zeit braucht, bis effiziente Marketingmaßnahmen gefunden wurden, riskiert damit den Erfolg der gewünschten Selbstständigkeit.
Deshalb ist es sehr wichtig, gerade in der Startphase keine Zeit zu verlieren und die Hilfe von Fachleuten einer Gründungsberatung in Anspruch zu nehmen. Schnelle effiziente Planung kann über Erfolg oder Misserfolg entscheidend sein. Wer eine Existenzgründung in Berlin plant, sollte aus diesem Grund wissen, wohin er sich wenden kann, um Hilfe zu bekommen. Die Hilfestellungen sind zahlreich und sie helfen vor allem, negative Erfahrungen, finanzielle Probleme und eine zu lange Anlaufzeit und Vorbereitungszeit zu vermeiden. Die Kenntnis der richtigen Adressen in Berlin ist somit der erste Schritt zum schnelleren Gründungserfolg.

Für eine kurze Beratung und Fragen zu bürokratischen Abläufen rund um eine Existenzgründung in Berlin, kann man sich an die Industrie- und Handelskammer oder die Handwerkskammer wenden, die  sich allerdings nicht für Freiberufler zuständig fühlen. Informationen und Hilfestellungen in Sachen Existenzgründung werden häufig auch von Banken angeboten. So finden Gründer beispielsweise bei Banken Informationsmaterial über den Businessplan und auch über Branchen und Branchenkennzahlen. Die Investitionsbank Berlin ist eine Förderbank, die ebenfalls bei der Existenzgründung in Berlin unterstützend tätig sein kann.

Weitere Beratung für Existenzgründer geben auch Steuerberater und Rechtsanwälte, die im Gegensatz zu den Kammern eine langfristige Begleitung einer Existenzgründung bieten und auf die individuellen Wünsche eines Gründers gut eingehen können. In vielen Fällen können die Kosten für eine solche Beratung im Rahmen einer Existenzgründung in Berlin auch von Seiten Staat gefördert werden. Das schont das Gründerbudget, bringt Gründer in Berlin und anderswo schneller voran und sorgt dafür, dass Anfängerfehler vermieden werden. Für die Beratung sollten Gründer/innen darauf achten, dass die Beraterin oder der Berater mit den Aufgabenstellungen, die sich aus der Gründung ergeben, gut vertraut sind. „Alleskönner“ sind eher unglaubwürdig, denn schließlich handelt es sich um eine große Bandbreite: Marketing, Finanzierung, Businessplan, Controlling oder bestimmte Branchenkenntnisse sind gefragt und welcher Berater kann schon von sich behaupten, das Alles zu beherrschen? Anlaufstellen finden Gründer/innen für die Existenzgründung in Berlin beispielsweise in Beratungsnetzwerken, in denen sich Spezialisten für eine Gründungsberatung zusammengetan haben.

Auch sind selbstverständlich Gründerseminare, Gründercoachings oder auch Bücher hilfreich. Wer eine Existenzgründung in Berlin oder anderswo beabsichtigt, sollte die vielfältigen Angebote nutzen. Letztlich gilt: Wer sich gut vorbereitet und wer sich bei der Gründung helfen lässt, hat die größeren Chancen auf Erfolg.

Erstellt durch admin

Tags: , , ,

Comments are closed.