Ein El Dorado für die Transportunternehmen

Posted by admin on November 16, 2010
Wirtschaft

Auftragsbücher füllen sich in der Regel nicht von allein, aber man kann sich dennoch ein wenig Hilfe zur Seite holen. Für Transportunternehmen ist die Frachtbörse eine solche Hilfe. Hier werden Frachten vermittelt. Das heißt, wenn ein Transportunternehmen noch freie Ladekapazitäten hat, dann kann es diese auf dem Marktplatz veröffentlichen und möglicherweise kommen dann der Eine oder Andere Kunde auf ihn zu und wünscht, sich bei der Fahrt mit anschließen zu können. So füllt sich zwar nicht das Auftragsbuch allein, aber die Speditionen können durchaus davon profitieren. Vor allem dann, wenn ihnen die ungeliebten Leerfahrten erspart bleiben. Täglich werden hier bis zu 90.000 aktuelle Angebote und Anfragen zur Verfügung gestellt und das Ganze von 200.000 bereits registrierten Mitgliedern aus ganz Europa. Denn die Frachtbörse arbeitet nicht nur innerhalb der deutschen Grenze, sondern agiert auch europaweit. Das kommt vor allem unerfahrenen Kunden zugute, die noch nicht wissen, was man alles bei einem grenzüberschreitenden Transport beachten muss. Da kann man sich einfach nur glücklich schätzen, dass man einen kompetenten und erfahrenen Frachtführer an der Seite hat. Das lange Suchen nach einer geeigneten Spedition hat damit ein Ende gefunden und für die ist die Frachtbörse schlicht weg ein El Dorado. Eine Frachtvermittlung, die der Kunde mit einem Blick überschauen kann und effektiv die einzelnen Fahrten koordinieren kann.Das ist nicht nur wirtschaftlich, sondern erspart natürlich auch jede Menge Zeit. Für die Nutzung der Dienste kann man zunächst die kostenfreie Testphase nutzen, um sich mit allen notwendigen Tools auseinander zu setzen, um sicher zu stellen, dass man anschließend sicher und gefestigt mit der Plattform arbeiten kann.

Erstellt durch admin

Tags:

Comments are closed.